VOR ORT IN NIEDERBAYERN

Vor Ort in meinem Stimmkreis Niederbayern bin ich mit den verschiedensten Themen betraut. Einige finden Sie hier und unter den folgenden Links.

 


Schwerpunkt Inklusion und Familie

MdL Rosi Steinberger und MdL Kerstin Celina besuchen Zentrum Bayern Familie und Soziales

Inklusion und Familie – auf diesen beiden Schwerpunkten fußt ein Großteil der Arbeit einer Behörde mit sperrigem Namen, dem Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS). 

Rosi Steinberger, grüne Abgeordnete aus Landshut, und Kerstin Celina, Sprecherin der Landtagsgrünen für Sozialpolitik, besuchten die Regionalstelle des ZBFS in Landshut, um über aktuelle Herausforderungen und die Arbeit der Behörde zu sprechen. 

   Mehr »

Grüne fordern nach Reichsbürger Razzia weitere Maßnahmen

„Wir wollen Klarheit über die rechtsextremen Strukturen in Niederbayern“, sind sich die grünen Abgeordneten aus Niederbayern Rosi Steinberger, Toni Schuberl aus dem Landtag und Marlene Schönberger und Erhard Grundl aus dem Bundestag einig. Aktueller Anlass sind die Vorgänge im Reichsbürger-Milieu.

   Mehr »

Nah an der Praxis

MdL Rosi Steinberger besucht Ökofachschule in Landshut

Bis 2030 sollen in Bayern 30% der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet werden. Das ist ein ehrgeiziges Ziel, das nur zu schaffen ist, wenn es genügend gut ausgebildete Landwirt*innen der Fachrichtung Ökolandbau gibt. Das ist Anlass für die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger die Fachschule für Ökolandbau im Agrarbildungszentrum Schönbrunn zu besuchen. 

   Mehr »

Landshuter Unternehmen ist unentbehrlich

MdL Rosi Steinberger zu Besuch bei der Firma Urzinger in Landshut 

Wie meistern Firmen die aktuelle Krisensituation? Mit dieser Frage besuchte Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger die Firma Urzinger Textilmanagement in Landshut. 50.000 Bekleidungsstücke sowie 100 Tonnen Bett- und Tischwäsche werden von dem Unternehmen täglich, gewaschen, getrocknet, gefaltet und wieder ausgeliefert. Die Firma vermietet und reinigt Textilien und Berufsbekleidung. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Hotellerie, Lebensmittelhersteller und Handwerksbetriebe in Landshut und Umgebung zählen zu ihren Kunden. „Die eigentliche Herausforderung ist die Logistik“, erklärt Geschäftsführerin Claudia Urzinger-Woon. Dabei setzt die Firma auf modernste Technik. Dank Barcode oder Chip ist der Weg jedes Kleidungsstücks jederzeit nachvollziehbar und wird es zuverlässig in die richtige Einrichtung geliefert. 

   Mehr »

Bayerischer Naturschutzfonds fördert zahlreiche niederbayerische Naturschutzprojekte

Der Bayerische Naturschutzfonds hat gestern die Förderung von vier niederbayerischen Naturschutzprojekten beschlossen. Insgesamt sollen innerhalb der nächsten 5-7 Jahre über 1 Mio. Euro nach Niederbayern fließen.
„Ich freue mich sehr, dass ich diese guten Projekte in Niederbayern unterstützen konnte“, erklärt Rosi Steinberger, grüne Landtagsabgeordnete aus Landshut und Mitglied im Stiftungsrat des Bayerischen Naturschutzfonds.

   Mehr »

Digitalisierung in der Pflege – eine Chance für Pflegeeinrichtungen

Fachkräftemangel – Was tun? Mit dieser Frage besuchte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger, das Mehrgenerationenhaus der AWO in Landshut. Dort traf sie den Vorstand des Kreisverbands Landshut, Georg Thurner und den Geschäftsleiter, Philipp Buchta.

   Mehr »

Haushaltsausschuss bestätigt Neubau für die Polizei Simbach

„Ich freue mich, dass der Neubau für die Polizei in Simbach endgültig in trockenen Tüchern ist“, erklärt die grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger aus Niederbayern. Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat heute einstimmig den geplanten Neubau für die Polizeiinspektion Simbach bestätigt. Dies war aufgrund von Kostensteigerungen nötig geworden. 

   Mehr »

Grüne wollen Kunst- und Kulturschaffende sicher durch den Winter bringen!

Rosi Steinberger fordert Anpassung der Fördermittel, Energiekosten- und Mietkostenzuschüsse – „Kunst und Kultur stehen mit dem Rücken zur Wand“

„Das Lebenselixier Kunst und Kultur steht mit dem Rücken zur Wand – nach zwei Jahren Pandemie mit kaum Einnahmemöglichkeiten sind die eh kargen Rücklagen fast aufgebraucht“, erklärt die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger aus Landshut. „Ohne schnelle Hilfe steht der gesamte Kultursektor vor dem Abgrund – wir müssen die Menschen, die Infrastruktur wie Vereine und Institutionen, unsere kulturelle Vielfalt und kreative Innovationskraft und auch einen relevanten Wirtschaftsfaktor schützen.“

   Mehr »

Rosi Steinberger auf Tour im Landkreis Kelheim: Jura Holzbau

Auch während der parlamentarischen Sommerpause bin ich nicht untätig. Ich nutze die sitzungsfreie Zeit für Termine in meinem Wahlkreis. Ein besonders spannenden Termin durfte ich im Landkreis Kelheim wahrnehmen: Eine Betriebsbesichtigung der Jura Holzbau GmbH in Riedenburg-Jachenhausen.

   Mehr »

Rosi Steinberger auf Tour im Landkreis Dingolfing-Landau

Wie ergeht es einem Biobetrieb im Landkreis in diesem außergewöhnlichen Jahr mit hohen Energiepreisen und wenig Niederschlag? Darüber hat sich Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im bayerischen Landtag und Agrarwissenschaftlerin, gemeinsam mit Parteifreunden aus dem Landkreis Dingolfing-Landau informiert. Kreisrätin und Kreisvorsitzende Christine Aigner hatte den Termin auf dem Biohof Jahrstorfer in Wochenweis organisiert.

   Mehr »

Atomkraft ist das Problem, nicht die Lösung!

Die niederbayerischen Bundes- und Landtagsabgeordneten der Grünen Marlene Schönberger MdB, Rosi Steinberger MdL, Erhard Grundl MdB und Toni Schuberl MdL kritisieren, dass in der aktuellen Debatte die Atomkraftbefürworter die hohen Risiken ignorieren:

„Innerhalb von 77 Jahren gab es weltweit 33 Atomunfälle in kerntechnischen Anlagen mit Todesfällen durch Strahlenexposition, vier Reaktorblöcke explodierten in Form eines Super-Gaus, in weiteren sechs Fällen kam es zu Kernschmelzen“, sagte Toni Schuberl. Rosi Steinberger ergänzte, dass auch im störungsfreien Normalbetrieb eine Belastung der Bevölkerung nicht ausgeschlossen werden könne.

   Mehr »

Plastikfrei leben leicht gemacht

MdL Rosi Steinberger besucht den Unverpacktladen „Von Dahoam“ in Pfaffenhofen

Glasdosen mit Linsen, Reis, Nudeln und Kaffeebohnen reihen sich in Holzregalen aneinander. Dazwischen bunte Schokolinsen, Gummibärchen und allerlei andere Lebensmittel. Davor eine Theke. Nur die Registrierkasse fehlt.

Wir befinden uns im Unverpacktladen „Von Dahoam“ in Pfaffenhofen. Den hat Patricia Kufer zusammen mit ein paar Mitstreiter*innen Anfang 2020 ins Leben gerufen. Dafür haben sie den Verein Von Dahoam e.V. gegründet. Mitgliederfamilien können hier einkaufen. Alles ist bio, so gut es geht regional erzeugt und ohne Massen an Verpackungsmüll. Die Lebensmittel kommen in Papiersäcken oder Pfand-Eimern und verlassen den Laden wieder in den mitgebrachten Behältern der Kund*innen.

   Mehr »

Besuchergruppe im Bayerischen Landtag

In der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause konnte Rosi Steinberger, Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen nach zweijähriger Corona Zwangspause wieder eine Besuchergruppe aus Landshut im Landtag begrüßen.

   Mehr »

Droht ein neuer Teerskandal in Niederbayern?

Mit Entsetzen reagiert Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im Bayerischen Landtag und Vorsitzende im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz auf die heutige Meldung aus Niederbayern. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine Baufirma wegen des Verdachts, dass belastetes Bodenmaterial und Bauschutt illegal entsorgt worden sind.

   Mehr »

Detektive im bayerischen Landtag

Detektivgeschichten, die im Landtag spielen? Die gibt es tatsächlich seit einiger Zeit. Auf Anregung der Landtagspräsidentin Ilse Aigner erscheint eine Krimi Serie für junge Leserinnen und Leser.  Der zweite Band der Reihe "Verdacht im Tierheim" ist vor kurzem erschienen.

Mit dieser Lektüre sollen Kinder nicht nur fürs Lesen begeistert werden, sondern auch einen Einblick in die Aufgaben der Parlamentarier*innen gewinnen. Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen und Gemeinderätin in Kumhausen überreichte einen Klassensatz der spannenden Lektüre in der Marlene-Reidel-Schule in Kumhausen und wünschte den Kindern viel Vergnügen beim Lesen.

   Mehr »

Grün packt an – MdL Rosi Steinberger im Praktikum bei der Schreinerei Angermaier

„Grün packt an“: So heißt eine Aktion der Grünen im Landtag. Die Heimatabgeordnete Rosi Steinberger hat zu diesem Praktikumstag die Schreinerei Angermaier in Falkenberg besucht, wo sie beim Fensterbau half. Gemeinsam ging es zum Fenster ausmessen in den Bayernpark. Mit dabei war auch Bezirksrätin Mia Goller.

   Mehr »

Vier Abgeordnete - Neun Euro: Niederbayerische Abgeordnete laden zur gemeinsamen Bahnfahrt

Seit Anfang Juni gibt es das Neun-Euro-Ticket. Im Juni, Juli und August kann man im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr, per Bahn oder Bus, durch ganz Deutschland reisen und zahlt pro Monatsticket neun Euro. Dieses beispiellose Angebot der Bundesregierung an alle Bürgerinnen und Bürger ist eine kurzfristige finanzielle Entlastung angesichts der rasant steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten. Langfristig soll es Lust darauf machen, vom Auto auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen - es zumindest einmal auszuprobieren. Denn um die Klimaziele zu erreichen, braucht Deutschland eine Mobilitätswende.

   Mehr »

Ein Tag im Landtag

Mädchen erleben Politik

Unter dem Motto „Ein Tag als Landtagsabgeordnete“ hatte die Fraktion der Grünen im Bayerischen Landtag 22 Mädchen am Girl´s Day in den Landtag eingeladen. Über das Wahlkreisbüro von Rosi Steinberger hatte auch eine Schülerin aus Landshut die Gelegenheit teilzunehmen.

   Mehr »

Abgeordnete besuchen Hobbithaus in Hohenthann

Im Landkreis Landshut ist das „Hobbithaus“ von Alois Riederer aus Hohenthann schon sehr bekannt. Für dieses Fantasiehaus aus Holz und Lehm hat Riederer schon viele Unterstützer gesammelt, wie z.B. Fredl Fesl oder den Musiker Hans-Jürgen Buchner. Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im Bayerischen Landtag, kennt die „vogelwilde Sammlung“ von Alois Riederer auch schon lange. In seinem Garten tummeln sich Bäume mit Bier- oder Kaffespendern, Holzskulpturen und Baumhäuser.

   Mehr »

Geschichte anschaulich vermittelt

Grüne Abgeordnete im Museum Quintana

Steinzeit, Römer, Bajuwaren! Die Region um Künzing wurde schon seit Jahrtausenden von verschiedenen Gruppen besiedelt. Das Archäologiemuseum in Künzing beherbergt eine große Anzahl an Schätzen, die diese Besiedelung hinterlassen hat. Die beiden niederbayerischen Abgeordneten Rosi Steinberger und Toni Schuberl besuchten dieses Museum im Rahmen einer Tour durch die Region, zu der sie die Landratskandidatin der Grünen, Maren Lex eingeladen hatte. Begrüßt wurde die Delegation vom 1. Bürgermeister von Künzing, Siegfried Lobmeier.

   Mehr »

MdL Rosi Steinberger in Altfraunhofen

Was beschäftigt die niederbayerische Gemeinde Altfraunhofen? Dieser Frage ging die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger kürzlich nach. Im Gespräch mit Bürgermeister Johann Schreff diskutierte sie über aktuelle Themen, mit denen sich die Altfraunhofener*innen befassen.

   Mehr »

Start der Ausschreibung für den Bürgerpreis 2022  

Motto: Bühne frei für das Leben. Ehrenamtliches Engagement für gesellschaftliches Miteinander durch Kunst und Kultur“

Die Ausschreibung für den Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2022 hat begonnen. Auch in diesem Jahr würdigt der Bayerische Landtag mit der Auszeichnung wieder herausragendes ehrenamtliches Engagement im Freistaat. Das Leitthema lautet diesmal „Bühne frei für das Leben! Ehrenamtliches Engagement für gesellschaftliches Miteinander durch Kunst und Kultur“. Gemeinsam unterstützen die Landtagsabgeordneten aus Stadt und Landkreis Landshut, Ruth Müller (SPD), Helmut Radlmeier (CSU) und Rosi Steinberger (Bündnis 90/Die Grünen) die Bewerbung um diese Auszeichnung.

   Mehr »

In der Region verwurzelt – in der Welt daheim

Besuch Firma Hiller Vilsbiburg

Die Region Landshut ist wirtschaftsstark und voller interessanter Unternehmen, die nicht unbedingt jedem bekannt sind. Sie tragen aber sehr zur Wertschöpfung der Region bei. Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im bayerischen Landtag macht sich immer wieder vor Ort ein Bild von diesen Betrieben. So besuchte sie in Begleitung der Kreisrätinnen Angelika Stumpf und Michaela Feß und dem Vorsitzenden des grünen Kreisverbands Frank Steinberger die Hiller GmbH in Vilsbiburg. 

   Mehr »

Brezen am Weltfrauentag

Anlässlich des Weltfrauentags zum 8. März lädt Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger zum Gespräch über Gleichberechtigung ein.

Am jährlichen Weltfrauentag möchte die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger mit Bürger*innen in Landshut ins Gespräch kommen. In der Zeit von 12:00-14:00 Uhr wird sie in der Landshuter Altstadt in Höhe des Rathauses Brezen und Flugblätter verteilen und über Gleichberechtigung im Großen und im Kleinen sprechen. „Es gibt noch unfassbar viel zu tun."

   Mehr »

Lesefutter für die Stadtbücherei

MdL Rosi Steinberger überreicht Detektivgeschichten

Detektivgeschichten, die im Landtag spielen? Die gibt es tatsächlich seit einiger Zeit auf Anregung der Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Gerade ist der zweite Band der Reihe erschienen.

   Mehr »

Atomkraft, nein danke!

MdL Rosi Steinberger: An Abschaltung von Isar 2 darf nicht gerüttelt werden

Wie ein Gespenst aus der Vergangenheit taucht plötzlich wieder die Debatte um eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke auf. Um einen Versorgungsengpass mit Energie zu vermeiden, ist plötzlich im Gespräch das AKW Isar 2 doch noch länger laufen zu lassen. „Ich halte diese Debatte für abwegig und sehr scheinheilig“, sagt Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen aus dem Landkreis Landshut.
 

   Mehr »

Schließung von Praxen für Kinder- und Jugendpsychatrie in Ostbayern katastrophal

„Die plötzliche Schließung von fünf Praxen für Kinder- und Jugendpsychatrie in Ostbayern ist eine Katastrophe“, sagt Rosi Steinberger, niederbayerische Abgeordnete der Grünen. Gerade jetzt in der Corona-Zeit brauchen viele Familien dringend Hilfe von Fachärzt*innen, wenn es um Depressionen und anderer Erkrankungen geht.

   Mehr »

Klimaneutralität als Turbo für neue Entwicklungen

Landtagsabgeordnete Steinberger besucht MaierKorduletsch – Pionierarbeit bei Wasserstoff

Um die Energie- und Verkehrswende sowie Wasserstoff ging es beim Besuch der GRÜNEN Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und der Passauer Stadtratsfraktionsvorsitzenden Stefanie Auer bei MaierKorduletsch, vertreten durch die Geschäftsführer Alexander und Lorenz Maier.

   Mehr »

Schon wieder eine Panne im AKW Isar 2

„Langsam entwickelt sich das Atomkraftwerk Isar 2 zu einem Pannenmeiler“ kommentiert die Landshuter Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger den erneuten Störfall am AKW Isar 2 vom Sonntagmorgen. Bei einem Routinerundgang sei austretender Wasserdampf entdeckt worden, ein Regelventil habe wohl nicht mehr geschlossen.

   Mehr »

Unterstützung für das Tierheim

Eine Spende von 200,-€ überreichte Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger dem Tierheim Heinzelwinkl. "Als Vorsitzende im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz bin ich immer wieder mit Verstößen gegen den Tierschutz befasst. Zum Glück gibt es Tierheime, die sich der vernachlässigten Tiere annehmen und eine neue Bleibe für sie suchen", erklärte die Abgeordnete. I

   Mehr »

Berberhilfe Landshut - soziales Engagement für Wohnungslose 

Helfen, Unterstützen, Begleiten - so lautet das Ziel der Berberhilfe Landshut e.V. MdL Rosi Steinberger besuchte den Verein, um sich zu informieren und eine Spende von 200,-€ zu überreichen. "Wir helfen ganz konkret, wenn ein Mensch seine Wohnung verliert, berichtete Vereinsvorsitzende Astrid Kindsmüller. "Wir suchen eine Bleibe in einer Notunterkunft und übernehmen auch Transportdienste, wir helfen mit warmer Kleidung und Lebensmitteln."

   Mehr »

Meldepflichtiges Ereignis in AKW Isar 2 wirft Fragen auf

Landtags-Grüne fordern Aufklärung über Häufung menschlicher Fehlhandlungen sowie Mängel im organisatorischen bzw. administrativen Bereich

Landtags-Grüne fordern Aufklärung über Häufung menschlicher Fehlhandlungen sowie Mängel im organisatorischen bzw. administrativen Bereich

Offenbar hat sich am Montag, 6. Dezember 2021, ein meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Isar 2 ereignet, das von der Betreiberin am 10. Dezember 2021 an das Umweltministerium gemeldet wurde. „Das Beunruhigende ist hier nicht nur das Ereignis an sich, sondern die Tatsache, dass offenbar geschlampt wurde“, erklärt die grüne niederbayerische Abgeordnete und Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag, Rosi Steinberger.

   Mehr »

Spende an die Nachbarschaftshilfe

Eine kleine Bescherung gab am es Montag für den Verein Nachbarschaftshilfe. MdL Rosi Steinberger überreichte dem Vorsitzenden Hans-Peter Brunnhuber eine Spende von 200 Euro.  „Oft sind es kleine, unbürokratische Hilfestellungen, die es Menschen ermöglichen, schwierige Lebenssituationen zu meistern“, so die Abgeordnete. „Diese Hilfe leistet der Verein Nachbarschaftshilfe.“

   Mehr »

Ein Skandal, der keiner ist

Zum Brief der ÖDP im Kreistag Rottal-Inn an Dr. Markus Söder schreibt die Grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger:

«Die Zahlen des LGL (Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) sind weder falsch noch unbrauchbar. Menschen, die in Quarantäne gehen müssen, werden von den Gesundheitsämtern nach ihrem Impfstatus gefragt. Wenn die Person keine Angaben dazu machen will, wird automatisch die Spalte „ungeimpft“ angekreuzt. In jeder Veröffentlichung weist das LGL in der Fußnote ausdrücklich darauf hin, es wird also nichts verdreht und nichts vertuscht. Wer sich ehrlich für die Pandemie und die Möglichkeiten der Impfung interessiert, hat das auch gelesen.

   Mehr »

Umwelt- und Artenschutz beim Polizeipräsidium Niederbayern

Vertreter*innen aus dem Deutschen Bundestag und dem Bayerischen Landtag von Bündnis 90/die Grünen besuchten das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing, um sich über Aktuelles aus den Bereichen Umwelt- und Tierschutzkriminalität auszutauschen. 

   Mehr »

Grüne Abgeordnete aus Niederbayern fordern zur Impfung auf

Die niederbayerischen Abgeordneten der Grünen in Landtag und Bundestag appellieren an die bisher noch Ungeimpften: Lassen Sie sich impfen!

   Mehr »

Kein Platz für Gewalt gegen Frauen in Landshut  

Anlässlich des Internationalen Tages zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (25.11.), setzt sich Rosi Steinberger mit ihrer Fraktions-Kollegin Eva Lettenbauer für die Sicherheit von Frauen in Niederbayern ein.  „Die Zahlen sind wirklich erschreckend“, mahnt Eva Lettenbauer, frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen. „16.000 Frauen sind in Bayern allein im vergangenen Jahr Opfer von häuslicher Gewalt geworden - und das sind nur die Zahlen der offiziellen Kriminalstatistik. Die Dunkelziffer wird leider noch deutlich höher sein!“   

   Mehr »

Wald vor Wild

Forstwirt Nikolaus Urban zeigt Grünen-Abgeordneten seinen Weg der Waldverjüngung durch angepasste Jagd

Forstwirt Nikolaus Urban zeigt Grünen-Abgeordneten seinen Weg der Waldverjüngung durch angepasste Jagd

Er hat einen fast schon legendären Ruf in der bayerischen Jagd- und Waldszene: Nikolaus Urban aus Eggenfelden-Gern gehört zu den bekanntesten Stimmen im Freistaat, wenn es um das Verhältnis von Wald und Wild geht. Seit vielen Jahren ist sein Rat gefragt, wenn neue Wege in der Jagd gegangen werden sollen. Als Mitbegründer der Initiative „Die Bauernjäger“ war er aber nicht in allen jagdlichen Kreisen beliebt, denn für ihn galt und gilt der Grundsatz „Wald vor Wild“.

Bei einer Waldbegehung hat er nun den beiden Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und Hans Urban, dem forst- und jagdpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion seinen Weg der Waldverjüngung aufgezeigt.

   Mehr »

Holzbauweise bei staatlichen Gebäuden in Niederbayern

„Diese Entwicklung begrüßen wir sehr“, betonen die grünen Landtagsabgeordneten aus Niederbayern, Rosi Steinberger und Toni Schuberl. Die Abgaben hatten eine Anfrage an die Staatsregierung zum Thema Holzbau gestellt.

   Mehr »

Grüne setzen sich für kommunale Bäder ein 

MdL Steinberger fordert mehr finanzielle Hilfen - Schwimmen ist lebenswichtig 

„Bevor man Gutscheine für Schwimmkurse verschenkt, sollte man sich erst einmal dafür einsetzen, dass sich Kommunen ihre Bäder überhaupt noch leisten können“, sagt MdL Rosi Steinberger (Bündnis90/Die Grünen) anlässlich der Seepferdchen-Gutscheinaktion des Freistaats.  

   Mehr »

Pfeffenhausen wird Wasserstoffzentrum

Pfeffenhausen im Landkreis Landshut wird einer von vier Standorten für das Nationale Innovations- und Technologiezentrum Wasserstoff. Diese Entscheidung wurde heute vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bekannt gegeben. „Ein nationales Forschungszentrum zur Zukunftstechnologie Wasserstoff ist nicht nur ein Gewinn für Bayern, das stärkt auch die Region als Innovations- und Technologiestandort“, freut sich die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger.

   Mehr »

Bildungsauftrag erfüllt

„Die Corona Pandemie war für uns eine große Herausforderung, aber dank unserer unglaublich engagierten Dozent*innen und Mitarbeiter*innen haben wir sie gemeistert“, fasste Geschäftsführer Matthias Treiber die vergangenen Monate bei einem Gesprächstermin mit der Landtagsabgeordneten der Grünen, Rosi Steinberger zusammen.

   Mehr »

Grüne fordern niederbayerische Impfkampagne

Eine umfassende Impfkampagne in Niederbayern, an der sich alle verantwortungsbereiten Politikerinnen und Politiker mit Amt oder Mandat beteiligen sollen, fordern die niederbayerischen Grünen. "Seien wir Vorbilder und werben wir um Vertrauen, damit den Verunsicherern aus dem Netz etwas entgegengesetzt wird", fordert die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger.

   Mehr »

Mehr Mittel für den ländlichen Raum

MdL Rosi Steinberger zu Besuch in Wurmannsquick

MdL Rosi Steinberger zu Besuch in Wurmannsquick

Im Rottal haben viele Gemeinden mit Unterstützung des Amtes für ländliche Entwicklung in ihre Kommunen investiert. Vielfältige Programme sorgen dafür, dass gleichwertige Lebensbedingungen in Stadt und Land erreicht werden. Deshalb war es für viele Kommunen ein verheerendes Signal, als es hieß, dass vorerst keine neuen Anträge mehr gestellt werden können, weil die Programme überzeichnet waren.

   Mehr »

Vielfach ausgezeichnet – ein Gewinn für die Gesellschaft

„Die Fala (Freiwilligenagentur Landshut) ist eine Erfolgsgeschichte“, stellte Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger bei einem Besuch der Einrichtung fest. Die Agentur wurde vor 13 Jahren als Zusammenschluss verschiedener sozialer Träger gegründet, um ehrenamtliches Engagement zu bündeln und zu koordinieren. Sie berät Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen, sowie gemeinnützige Organisationen, die freiwillige Mitarbeiter*innen suchen.

   Mehr »

Den ländlichen Raum besser unterstützen

Das Amt für ländliche Entwicklung in Landau unterstützt Kommunen in ganz Niederbayern. Dazu gibt es unterschiedliche Projekte, die häufig sehr stark nachgefragt werden. Viele Projekte sind deshalb überzeichnet und das Geld wird knapp. Wie geht es den Kommunen, die nun auf eine Förderung warten und im Ungewissen sind, wie es weitergeht? Diesen Fragen ging die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger im Rottal nach.

   Mehr »

Heimat in der Cloud

Besuch von Rosi Steinberger und den Grünen im Neuen Geschichtsboden in Vatersdorf

Besuch von Rosi Steinberger und den Grünen im Neuen Geschichtsboden in Vatersdorf

Jeder Internetnutzer kennt inzwischen die „Cloud“: eine Möglichkeit, im Internet Daten zu speichern.
Im Neuen Geschichtsboden in Vatersdorf, im Stammhaus der Leipfinger-Bader GmbH, gibt es nun etwas Einzigartiges: eine analoge „Cloud“,eine „Heimatcloud“ sogar - was man als Heimatwolke eher schlecht als recht übersetzen kann.

   Mehr »

Kelheim Fibres - weltweit Spitzenklasse

Das Kelheimer Traditionsunternehmen Kelheim Fibres ist nicht nur weltweiter Technologieführer, sondern engagiert sich auch stark im Klimaschutz. Davon überzeugten sich am 2.7. der Bundestagsfraktionsvorsitzende der Grünen, Dr. Anton Hofreiter, sowie die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger gemeinsam mit Kreisrätin und Bundestagskandidatin Maria Krieger.

   Mehr »

Genossenschaftliche Wasserversorger fördern statt ausbremsen

Anfrage der Grünen Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger

Anfrage der Grünen Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger

„Die Staatsregierung lässt genossenschaftliche Wasserversorger im Stich“, ist das ernüchternde Fazit von MdL Rosi Steinberger. Die Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz im Bayerischen Landtag stellte zum Thema Wassergenossenschaften eine Anfrage an die Staatsregierung. Anlass hierfür war eine Nachfrage von Vertretern der Wassergenossenschaft Rehberg für eine Fördermöglichkeit der bereits bestehenden Wasserversorgungsanlagen im Gemeindebereich Grainet.

   Mehr »

Bayerns Kino-Musterschüler*innen nicht abstrafen!

CSU-FW-Staatsregierung vergibt Filmtheater-Prämien für ein kulturell wertvolles Kinoprogramm, um diese dann mit Corona-Hilfen zu verrechnen

Viel zu lange sind die Vorhänge unserer bayerischen Kinos zu geblieben. Jetzt endlich lief bundesweit der Betrieb in zahlreichen Filmtheatern wieder an. Dass auch das Kinoptikum in Landshut und das Roxy Kino in Abensberg endlich wieder ihre Projektoren anwerfen können, freut Rosi Steinberger, grüne Landtagsabgeordnete aus Niederbayern.

   Mehr »

Soziale Einrichtungen leiden unter Corona

Wie hat das Landshuter Netzwerk die Corona Zeit überstanden? Darüber sprach bei einem Besuch in der Einrichtung die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger mit dem Geschäftsführer Jürgen Handschuch.

   Mehr »

Die bayerische Brauwirtschaft stärken

MdL Rosi Steinberger und Kreisrätin Maria Krieger zu Gast beim Bayerischen Brauerbund

MdL Rosi Steinberger und Kreisrätin Maria Krieger zu Gast beim Bayerischen Brauerbund

Wie geht es der bayerischen Wirtschaft nach 15 Monaten Corona-Krise? Auf Einladung des Präsidenten des Bayerischen Brauerbundes, Georg Schneider und des Hauptgeschäftsführers des Verbandes, Dr. Lothar Ebbertz, informierten sich in dieser Woche die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger, Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag, und Kreisrätin Maria Krieger, ehemalige Bayerische Bierkönigin, in der Kelheimer Brauerei G. Schneider & und Sohn über die aktuelle Situation der im zweiten Corona-Jahr arg gebeutelten Brauereien im Freistaat.

   Mehr »

Nach schweren Unwettern in Landshut: Sturzflut-Risiko in allen bayerischen Kommunen erfassen

Landtags-Grüne fordern schnelles Handeln und Unterstützung durch Staatsregierung

Landtags-Grüne fordern schnelles Handeln und Unterstützung durch Staatsregierung

Nach den schweren Überschwemmungen in Landshut und anderen bayerischen Städten und Gemeinden sieht Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete aus Landshut, dringenden Handlungsbedarf beim Schutz vor Sturzfluten als Folge großer Regenmengen.

   Mehr »

Kulturmobil unterwegs in Niederbayern

Das Kulturmobil ist endlich wieder unterwegs. Und die Premiere fand in meiner Heimatgemeinde Kumhausen statt. Die Freude über Kultur in Präsenz war riesengroß und die Aufführung war super mit herausragenden Schauspieler*innen. Gerne mehr davon.

Der Ganslberg wird Denkmal

Landesdenkmalrat stellt Anwesen des Jahrhundertbildhauers Fritz Koenig unter Ensemble- und Denkmalschutz

 „Endlich wird der historischen Bedeutung des Ganslbergs Rechnung getragen“, freut sich Sabine Weigand, Sprecherin für Denkmalschutz der Landtags-Grünen. Hier, im Landkreis Landshut, hat Fritz Koenig seine weltberühmte Skulptur „Große Kugelkaryatide“ angefertigt, die seit 1971 vor dem World Trade Center stand. „Sie hat den 11. September 2001 wie durch ein Wunder überstanden und gilt seitdem weltweit als Symbol dafür, dass Terror uns nicht zerstören kann“, erläutert Sabine Weigand.

   Mehr »

Impfzentren besser auslasten

„Wie wird in Bayern der begehrte Impfstoff verteilt?“ mit dieser Anfrage wendet sich die Landtagsabgeordnete der Grünen an die bayerische Staatsregierung. Hintergrund der Anfrage sind Klagen aus verschiedenen niederbayerischen Landkreisen über eine nicht ausreichende Belieferung mit Impfdosen.

   Mehr »

Mehr Schutz für Mitterwöhr

Einen verbesserten Hochwasserschutz fordert die Interessengemeinschaft Mitterwöhr seit Langem. Mit dieser Forderung wandten sich deren Sprecher auch an die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger von den Grünen. Bei einem Ortstermin informierte sich die Abgeordnete über die Situation.

   Mehr »

Mehrzweckdemonstrationsanlage Straubing endlich auf den Weg bringen!

Rosi Steinberger: Grüner Antrag unterstützt die Mittelvergabe

Die Mehrzweckdemonstrationsanlage in Straubing steht seit acht Jahren im bayerischen Haushalt. Bisher wurden diese Mittel nicht abgerufen, so dass die grüne Fraktion im Bayerischen Landtag Zweifel an der Verwirklichung hatte und für den Haushalt 2021 eine Streichung der Mittel beantragt.

   Mehr »

Corona erschwert Arbeit der Frauenhäuser

Am Freitag überreichten die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger und Vertreterinnen des Arbeitskreises Frauenpolitik der Landshuter Grünen den Leiterinnen der Landshuter Frauenhäuser, Angelika Hirsch (AWO) und Gabriele Unverdorben (Caritas) FFP2 Masken für die Bewohnerinnen der Frauenhäuser. Die Leitungen berichteten von ihrer Arbeit unter Corona Bedingungen.

   Mehr »

Kein Gefühl für Niederbayern – Aiwanger gefährdet bewährte Strukturen

„Es kann nicht sein, dass Carmen so stark geschwächt wird“, kommentieren die Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger, Toni Schuberl und der Bundestagsabgeordnete Erhard Grundl (GRÜNE) das Ansinnen von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) zwölf von insgesamt 40 Arbeitsplätzen nicht mehr zu finanzieren.

   Mehr »

Baugebiet Hafnerfeld: keine vollendeten Tatsachen schaffen

In Loizersdorf in der Gemeinde Tittling soll ein Baugebiet erweitert werden. Dieses so genannte Hafnerfeld umfasst 10 Bauparzellen und ist bei den Anwohnern sehr umstritten. Grund dafür sind vermutete oder bereits festgestellte Altlasten.
Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen in bayerischen Landtag hat sich dieses Baugebiet schon einmal mit den Anwohnern und Marktgemeinderat Uli Swoboda angesehen und festgestellt, dass zu diesem Baugebiet noch einige Fragen offen sind.

   Mehr »

Baugebiet in Hidring: erste Erfolge

Über das geplante Baugebiet in Hidring, Markt Windorf, hatte sich die Abgeordnete der Grünen im Bayerischen Landtag und Vorsitzende im Umweltausschuss, Rosi Steinberger, vor Ort informiert. Nun kam die Antwort des Landratsamts Passau zu diversen Fragen, die die Abgeordnete gestellt hatte.

   Mehr »

Masken für die Landshuter Tafel St. Peter und Paul

Mit einer Maskenspende unterstützt MdL Rosi Steinberger die Arbeit der Landshuter Tafeln. Bei ihrem Besuch in der Ausgabestelle in der Pfarrgemeinde St. Peter & Paul informierte sich die Abgeordnete über die Arbeit der Tafel unter Corona Beschränkungen.

   Mehr »

Offene Fragen zum geplanten Gewerbegebiet in Neuaich

MdL Rosi Steinberger stellt Anfrage an das Landratsamt Rottal-Inn

„Die Fakten gehören auf den Tisch“, erklärt die grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger zum geplanten Gewerbegebiet in Neuaich in der Gemeinde Unterdietfurt.
Dieses geplante Gewerbegebiet erhitzt seit einigen Monaten die Gemüter. Nachdem der Bauwerber im Zuge des anstehenden Bürgerbegehrens mittels nachgereichter Information der Stimmberechtigten erklärte, das Vorhaben in Lage und Größe verändern zu wollen, gibt es einige offene Fragen. Rosi Steinberger hat deshalb eine Anfrage an das Landratsamt Rottal-Inn gestellt.

   Mehr »

Regionales Metzgerhandwerk stärken – einheitliche Gebühren jetzt

Am 02.12.2020 beschloss der Bayerische Landtag die Vereinheitlichung der Fleischhygienegebühren in Bayern. Gerade kleine und regionale Schlachthöfe und Metzger müssen bisher oft ein Vielfaches dessen bezahlen, was ein großer Schlachthof pro Tier bezahlen muss. Der Antrag war von den Grünen eingebracht worden. Dem entsprechend groß war die Freude bei der Landtagabgeordneten Rosi Steinberger.   Mehr »

Erfolgsgeschichte aus Essenbach

Was macht eine gute FFP2 Maske aus? Wie und wo werden sie produziert und mit welchen Herausforderungen sind die Unternehmen konfrontiert. Bei einem Besuch der Firma SWS Medicare konnte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger, einen Einblick in die Maskenproduktion gewinnen.   Mehr »

Der Natur mehr Raum geben

„Das ist schon fragwürdig, wie die Bahn vorgeht“, kommentiert die Landtagsabgeordnete der Grünen Rosi Steinberger die Abholzungen an verschieden Bahndämmen im Stadtgebiet Landshut. Nachdem sie von Bürger*innen darauf angesprochen wurde, hat sie Kontakt zur Bahn aufgenommen.   Mehr »

Gärtnereien für Kundenverkehr öffnen

Die Gärtnereien in Landshut sind gerade dabei, die Pflanzen für das Frühjahr zu ziehen und brauchen die Sicherheit, dass diese Pflanzen auch verkauft werden können. Viele Menschen in unserer Region möchten außerdem ihr eigenes Gemüse anpflanzen und benötigen dafür Zugang zu Saatgut und Pflanzen. „Es ist nicht einzusehen, warum der Salatsetzling aus der Gärtnerei nicht genauso zum täglichen Bedarf gehört wie der fertige Salatkopf aus dem Supermarkt“, erklärt Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger.   Mehr »

Das Geschäft mit dem Klärschlamm

Schmutz oder Schatz?

MdL Rosi Steinberger kommentiert in dem Beitrag der BR-Sendung quer die Problematik.   Mehr »

Unterstützung für die Nachbarschaftshilfe

Mit einer Spende von 500 € unterstützt Rosi Steinberger die Nachbarschaftshilfe Landshut. Hilfe beim Einkaufen, bei Erkrankungen oder in sozialen Notlagen, der Verein bietet schnelle und unbürokratische Unterstützung in vielen Lebenslagen. Dank zahlreicher Spenden kann die Nachbarschaftshilfe vielen Menschen, vor allem Kindern, in der Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten.

   Mehr »

Umstrittenes Gewerbegebiet in Prag

Grüne Landtagsabgeordnete fragen die Staatsregierung

Die geplante Erweiterung des Gewerbegebiets Prag beschäftigt die beiden grünen Landtagsabgeordneten aus Niederbayern Rosi Steinberger und Toni Schuberl. Die Genehmigung aus dem Jahr 2007 und die geplante Erweiterung lassen einige Fragen offen. Deswegen haben die Landtagsabgeordneten eine Schriftliche Anfrage an die Staatsregierung eingereicht.   Mehr »

Einfache und gerechte Grundsteuer für Bayern! „

„Das ist ein Schlag ins Gesicht der Kommunen“, kommentiert die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger das von der Staatsregierung vorgestellte Konzept zur Grundsteuer. Der CSU-Finanzminister schlägt darin ein Modell vor, dass Grundstücke nur nach der Fläche besteuert, nicht nach dem Grundstückswert.   Mehr »

Ortsentwicklung und Fluglärm

MdL Rosi Steinberger bei Bürgermeister Max Kofler

Ortsentwicklung, ÖPNV, Bentonit-Abbau und Kunstflieger: viele Themen wurden bei dem Gespräch zwischen dem Bürgermeister von Eching, Max Kofler und der Landtagsabgeordneten der Grünen aus Kumhausen, Rosi Steinberger angesprochen.    Mehr »

Bessere Zusammenarbeit der Alpenländer

Grünen-Abgeordnete aus den Alpenländern fordern Bündelung europäischer Kräfte und Ressourcen beim Kampf gegen Corona

Eine vernetzte grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Coronakrise fordert die grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger. Gerade auch für Niederbayern mit den Grenzen zu Österreich und Tschechien sei dies von großer Bedeutung. Der europapolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Florian Siekmann, sagt nach einer digitalen Europakonferenz mit Abgeordneten aus Österreich, der Schweiz und Norditalien.   Mehr »

Laienmusik: Langfristige, pandemiebedingte Anmietungen können gefördert werden

Am Mittwoch wurde im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst der Antrag der Landtags-Grünen zur verbesserten Förderung der Laienmusik beraten. „Ich bekomme immer wieder Hilferufe aus dem Kulturbereich. Offenbar wurde vielen Musiker*innen im Laienbereich die Förderung von Mietkosten, abgelehnt, obwohl die Anmietungen durch die Corona-Pandemie nötig geworden waren, um beispielsweise Abstände einhalten zu können“, so Rosi Steinberger, grüne Landtagsabgeordnete aus Landshut. Deshalb haben die Landtagsgrünen das Thema Erstattung pandemiebedingter Mietkosten in den Landtag getragen.    Mehr »

ÖPNV verbessern, Sicherheit erhöhen

Ortstermin mit Bürgermeister Radlmeier in Bruckberg

Die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger besichtigte mit dem Bürgermeister von Bruckberg, Rudolf Radlmeier, den Bahnhof, an dem sich vor kurzem ein schreckliches Unglück ereignet hatte. „Mir wird von Bruckberger Bürgern erzählt, dass immer wieder Schüler*innen oder sogar Erwachsene trotz geschlossener Schranken über die Gleise laufen“, erzählte Steinberger.    Mehr »

Sommertour 2020 - Regional erzeugen, regional vermarkten, regional genießen

Regionale Lebensmittel liegen im Trend. Dieser Trend hat sich mit der Corona Pandemie noch verstärkt. Die Menschen kochen wieder mehr selbst und interessieren sich stärker dafür, welche Lebensmittel sie dabei verarbeiten, wo und wie sie angebaut wurden. Für kleine und mittlere Betriebe, die dem Motto „Wachse oder Weiche“ nicht mehr folgen können oder wollen eröffnet sich dadurch ein interessanter Absatzmarkt. Doch wie kommen Verbraucher*innen und Erzeuger*innen zusammen? Auf meiner Sommertour 2020 habe ich verschiedene Initiativen besucht, die regionale Wirtschaftskreisläufe stärken wollen.    Mehr »

Von Niederbayern in die ganze Welt

„Es ist schon beeindruckend, welch innovative Firmen im Landkreis Landshut beheimatet sind“, ist das Fazit der Grünen Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger nach dem Besuch der Firma Föckersperger in Pauluszell. Die Firma hat ein Verlegepflugsystem entwickelt, mit dem Kabel und Rohre schnell und effizient in die Erde verlegt werden.   Mehr »

Unterstützung für die Petition „Mayaz muss bleiben“

MdL Rosi Steinberger unterstützt die Petition "Mayaz muss bleiben" und erklärt dazu: "Ich kann nicht verstehen, warum gut integrierte Asylsuchende immer wieder in andere europäische Länder abgeschoben werden. Damit wird der europäische Gedanke ad absurdum geführt. Das unmenschliche und nicht praktikable Dublin-System ist gescheitert. Das sieht auch das europäische Parlament so. Deshalb ist es an der Zeit, endlich Menschlichkeit in den Mittelpunkt des Bleiberechts zu rücken.   Mehr »

Stadt-Land-Fluss in bester Verbindung

Die Stadt Rottenburg erhält gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Landshut und dem Wasserzweckverband Rottenburger Gruppe eine großzügige Förderung des Bayerischen Naturschutzfonds im Rahmen des Projekts „Marktplatz der biologischen Vielfalt“. „Als Stiftungsrätin gratuliere ich den Projektpartnern ganz herzlich zur Anerkennung durch den Naturschutzfonds“, sagt MdL Rosi Steinberger.   Mehr »

Ausgezeichnete Kinderbetreuung

Einen herzlichen Glückwunsch richtet Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, an die Kindertagesstätte Haus für Familien in Mengkofen zur Nominierung zum Deutschen Kita Preis 2021.   Mehr »

Feine Streichinstrumente Frey

Passionierte Geigenbauerin im beschaulichen Vilstal

Wie vielseitig die Unternehmensstruktur im Landkreis Landshut ist, durfte Rosi Steinberger dieses Mal in Johannesbrunn erfahren. Dort hat die passionierte Geigenbauerin und Sängerin Vera Frey von „Feine Streichinstrumente Frey“ ihren Sitz. Die Handwerkerin aus Leidenschaft baut, repariert und restauriert alle Arten von Streichinstrumenten.   Mehr »

Gemeindepolitik über alle Parteigrenzen hinweg

Rosi Steinberger zu Besuch bei der Bürgermeisterin von Buch a. Erlbach

„Ich freue mich immer, wenn ich eine Frau im Bürgermeisteramt besuchen kann“, stellt Rosi Steinberger zu Beginn ihres Antrittsbesuchs in Buch a. Erlbach fest. Frauen sind leider in der Kommunalpolitik immer noch unterrepräsentiert. Dabei können wir das alles mindestens genauso gut. Davon ist auch Elisabeth Winklmaier-Wenzl überzeugt.   Mehr »

Nitratmessstelle und Infrastruktur

MdL Rosi Steinberger traf sich zum Erfahrungsaustausch mit dem neu gewählten Bürgermeister von Wurmsham, Manuel Schott. Die Gemeinde Wurmsham ist als Dreiquellengemeinde bekannt. Von hier entspringen die Flüsse Bina, Rott und Zellbach. Rosi Steinberger kennt dieses einzigartige Merkmal der Gemeinde Wurmsham von früheren Besuchen. Über Wasser gibt es aber noch mehr zu besprechen, meinte Bürgermeister Schott.    Mehr »

Erfolg mit Direktvermarktung

Landau. (has) Am Donnerstag hat MdL Rosi Steinberger (Bündnis 90/ Die Grünen) die Marktschwärmerei im Bahnhof in Landau besucht. Steinberger ist im Bayerischen Landtag Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz. Unter diesem Aspekt interessierte sie sich für das Projekt Marktschwärmerei, das sich als Garant für kurze Transportwege, saisonales Angebot und nach Umweltschutzkriterien erzeugte Lebensmittel darstellt.    Mehr »

So nutzt sie ihre „Sommerpause“

Wallersdorfermoos. (vl) Rosi Steinberger (Bündnis 90/Die Grünen) ist derzeit im siebten Jahr im Landtag vertreten, also in der zweiten Legislaturperiode. „Derzeit ist im Landtag Sommerpause, und da bin ich gerne unterwegs, um mich in der Region umzusehen.“ Die Agraringenieurin ist Vorsitzende des Umweltausschusses im Landtag und Sprecherin für Verbraucherschutz und hat am  Donnerstag den Naturlandhof im Wallersdorfermoos besucht.   Mehr »

Steinberger warnt: Riesige Event-Halle am Flughafen geplant

MdL Rosi Steinberger ist besorgt. Immobilienentwickler aus Grünwald planen den Bau einer großen Event Arena mit Platz für 20 000 Zuschauern am Münchener Flughafen. Wie der Münchener Merkur berichtete, wurden die Pläne hierzu von der KGAL GmbH&Co.Kg in der vergangenen Woche dem Freisinger Planungsausschuss in nichtöffentlicher Sitzung vorgestellt.   Mehr »

Petition für Tempo 30 vor Kita in Vilsbiburg zeigt neue Wege auf

Kann es vor dem Kindergarten St. Martin in der Frauensattlinger Straße in Vilsbiburg eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h geben? Diese Frage wird in Vilsbiburg schon einige Jahre diskutiert. Der Stadtrat hatte sich bereits eindeutig positioniert. Bei einer Abstimmung im Jahr 2017 sprach sich das Gremium für eine derartige Regelung aus. Passiert ist trotzdem nichts.   Mehr »

Geothermie und Gemeindeentwicklung

Rosi Steinberger beim Bürgermeister von Altdorf

MdL Rosi Steinberger, besuchte den Bürgermeister von Altdorf, Sebastian Stanglmaier. Stanglmaier wurde als Kandidat der Bürger- und Umweltliste Altdorf neu ins Amt gewählt. Mit der Abgeordneten besprach er zahlreiche Themen, die die Kommune Altdorf betreffen. Steinberger ist selbst Kommunalpolitikerin und seit 18 Jahren Gemeinderätin in Kumhausen.   Mehr »

Neue Maßstäbe im Holzbau

MdL Rosi Steinberger zu Besuch beim Leiter des Staatlichen Hochbauamts

Gerhard Kriegereit ist der neue Leiter des Staatlichen Bauamts Landshut, Bereich Hochbau. Rosi Steinberger  besuchte den Architekten zu einem Informationsaustausch. „Bei der Einweihung der neuen Mensa an der Hochschule Landshut war ich überrascht und begeistert von den innovativen Ideen, die in diesem Gebäude umgesetzt wurden, so Steinberger.   Mehr »

Die Zukunft ist unverpackt

Die Zukunft ist unverpackt. Darin sind sich die zwei grünen Kommunalpolitikerinnen Gisela Floegel und Angelika Stumpf mit Rosi Steinberger einig. Die drei besuchten den Unverpackt-Laden Walnuss in Vilsbiburg, um sich von der Inhaberin Hellen Hable das Geschäftskonzept vorstellen zu lassen.   Mehr »

Standort Landshut stärken

Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger fordert schnelle Realisierung des Grünen Zentrums

Die Neuausrichtung der Landwirtschaftsverwaltung hat in den vergangenen Tagen hohe Wellen geschlagen. Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen bedauert die (beabsichtigte) Schließung der Landwirtschaftsschule in Landshut. „Ich hätte mir eine Stärkung der Schule, z.B. durch ein erweitertes Angebot gewünscht“, so Steinberger.   Mehr »

Grüner Antrag: Abwasserkanäle in Niederbayern richtig fördern

Die Abgeordneten der CSU haben heute einen Dringlichkeitsantrag im Landtag eingebracht, der die weitere Förderung von Wasser- und Abwasserleitungen ermöglichen soll. Das betrifft vor allem die Landkreise Passau, Freyung, Regen und Rottal-Inn sowie einzelne Gemeinden in den Landkreisen Deggendorf und Straubing, die als Räume mit besonderem Handlungsbedarf eingestuft sind. „Das ist deshalb interessant, weil das Umweltministerium die Pläne für eine Fortführung bereits in der Tasche hat und ein entsprechender Bericht an den Landtag vor kurzem gegeben wurde“, sagt Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im bayerischen Landtag und Vorsitzende im Umweltausschuss.   Mehr »

Erfolg der Grünen im Landtag

Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger begrüßt Stabilisierungsprogramm für Spielstätten im Kulturbereich

Ob Rocket Club oder kleines Theater, endlich gibt es auch für kulturelle Spielstätten Hoffnung auf finanzielle Unterstützung. Drei Monate nach der Forderung der Grünen Landtagsfraktion und vier Monate nach Corona-Krisenbeginn können Kultur-Spielstätten endlich finanzielle Hilfen beantragen.   Mehr »

Schnelle Hilfe für klamme Kommunen

MdL Steinberger fordert einen kompletten Ausgleich der Gewerbesteuerverluste

Haushaltsklarheit und finanzielle Sicherheit für Bayerns Kommunen in der Corona Krise fordern MdL Rosi Steinberger und der finanzpolitische Sprecher der Landtags-Grünen Tim Pargent. Nach der Sondersitzung des Bundesrats am Montag, in der das Corona-Konjunkturpaket endgültig auf den Weg gebracht wurde, müsse die Söder-Regierung für Bayern „zeitnah eine verpflichtende Entscheidung über den Bayern-Anteil am Ausgleich des Gewerbesteuerausfalls unserer Städte und Gemeinden treffen“, fordert Steinberger.   Mehr »

Neue Wege bei der Landverpachtung

MdL Rosi Steinberger besucht das Projekt A.ckerwert

Neue Wege der Landverpachtung erarbeitet das Projekt A.ckerwert aus Weihmichl und wurde dafür vom Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung mit dem Preis „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ ausgezeichnet. Aus diesem Anlass besuchte Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, die Projektkoordinatorin Lioba Degenfelder.   Mehr »

Naturschätze im Isartal

Der Landschaftspflegeverband Landshut kümmert sich unter anderem um bedrohte Tierarten, legt Blühflächen an und unterstützt die Kommunen bei der ökologischen Aufwertung von kommunalen Flächen. Rosi Steinberger ließ sich einige der neuesten Projekte zeigen.

Die erste Station war das Ansiedlungsprojekt der ungarischen Graurinder in der Landshuter Ochsenau. Die vier Ochsen haben sich inzwischen sehr gut eingelebt und sind schon deutlich herangewachsen. Umschwärmt von einem Starenschwarm erinnert das Bild der grauweißen Rinder an die afrikanische Savanne, findet Steinberger.   Mehr »

Gefahr für Mensch und Tier

Immer wieder finden Spaziergänger im Landkreis gefährliche Giftköder. In der Gemeinde Vilsheim wurden in den letzten Monaten wiederholt mit Gift präparierte Hühnereier an öffentlichen Wegen entdeckt. Diese Köder sind nicht nur für Hunde lebensgefährlich. In Niederaichbach verendete im Mai ein Rotmilan nach dem Verzehr eines Giftköders.    Mehr »

Umweltausschuss lehnt Behandlung der Klärschlammverbrennungspetition ab

Völlig unverständlich findet Rosi Steinberger die Entscheidung der Mehrheit im Umweltausschuss, eine Petition gegen die Klärschlammverbrennung in der Gemeinde Mallersdorf als nicht zulässig zu erklären.    Mehr »

Blumenläden brauchen Planungssicherheit

„Gärtnereien topp und Blumenläden hopp“, so lautet das Fazit von MdL Rosi Steinberger. Die Öffnung von Gärtnereien ab dem 20. April begrüße sie außerordentlich, schließlich handele es sich hier um Güter, die rasch verderben und die saisonbedingt jetzt verkauft werden müssten. In dieser Branche zähle jeder Tag, so Steinberger. Das gelte auch für Blumengeschäfte.   Mehr »

Corona-Krise: Freistaat muss Kommunen mit außerplanmäßigem Zuschuss unterstützen

Die Landtags-Grünen fordern, die Kommunen bei den Auswirkungen des Corona-Virus zu unterstützen. „Wie alle Kommunen in Niederbayern erwarten auch die Stadt und der Landkreis Landshut dramatische Einbußen, vor allem bei den Einnahmen aus Gewerbesteuern“, so Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger.    Mehr »

Gärtnereien in ihrer Existenz bedroht

Grüne Politikerin Rosi Steinberger gegen aktuelle Regelungen

„Die aktuellen Regelungen bedrohen die selbstproduzierenden Gärtnereien in ihrer Existenz“, sagt die grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger. „Die Vorgaben dazu, welche und wie sie ihre Waren verkaufen dürfen, sind kompliziert und widersprüchlich.“    Mehr »

Politischer Aschermittwoch 2020 in Landshut

Der diesjährige politische Aschermittwoch stand ganz unter dem Zeichen politischer Aufbruch und Einstimmung auf die Kommunalwahl. Wir Grüne gehen zuversichtlich und mit großem Selbstbewusstsein in diese Wahl. Es braucht uns mehr denn je für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die ökologische Erneuerung unserer Wirtschaft.   Mehr »

So arbeitet der Landtag

Am Mittwoch den 19. Februar konnte MdL Rosi Steinberger wieder eine Besuchergruppe aus Landshut und Dingolfing begrüßen. Die Besucher*innen hatten die Gelegenheit die Aufgaben und die Arbeitsweise des Landtags kennenzulernen. Auf der Besuchertribüne konnten die Gäste aus Niederbayern auch die Plenardebatte verfolgen. Zur Diskussion standen ein Antrag zur Rückverlegung der Arzneimittelproduktion nach Europa und ein Antrag zur Vereinbarkeit von Familie und kommunalem Ehrenamt.    Mehr »

Unser Wasser – unsere Verantwortung

Ernüchternder Vortrag der Landtagsabgeordneten und „Wasserexpertin“ Rosi Steinberger in Weißenburg

„Nach der Wasserrahmenrichtlinie der EU müssten wir alle unsere Gewässer in einen guten Zustand überführen – und zwar bis 2015“ sagt MdL Rosi Steinberger gleich zu Beginn ihres engagierten Vortrags, zu dem die Weißenburger Grünen am 20. Februar 2020 in den Brandenburger Hof eingeladen haben.   Mehr »

STF Recycling: Rosi Steinberger hakt nach

Landtagsabgeordnete will wissen, warum es seit Jahren Probleme gibt

Was ist los bei der Unternehmensgruppe STF aus Aicha vorm Wald? Weshalb kommt es hier immer wieder zu Problemen? Die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger (Bündnis90/Die Grünen) hat hierzu eine Anfrage bei der Staatsregierung eingereicht.    Mehr »

Neujahrsempfang des Umweltministeriums

Beim Neujahrsempfang des bayerischen Umweltministeriums gibt es immer Gelegenheit zu interessanten Gesprächen. Neben Minister Thorsten Glauber waren das der ehemalige Landrat und MdL Hermann Steinmaßl, der Geschäftsführer des bayerischen Müllerbunds, Dr. Josef Rampl und Fritz Schweiger, Vorsitzender der Vereinigung der Wasserkraftwerke in Bayern.

Landtag live erleben

In der letzten Woche konnte MdL Rosi Steinberger wieder eine Besuchergruppe aus Niederbayern im Bayerischen Landtag begrüßen. An der Fahrt nahm auch der Beirat der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Landshut e.V. teil. Auf der Besuchertribüne des Plenarsaals verfolgten die Gäste aus der Region die Diskussion über einen Dringlichkeitsantrag zum flächendeckenden Ausbau des Mobilfunks und zur Schließung der bestehenden Funklöcher im ländlichen Raum und entlang der Bahnlinien.    Mehr »

40 Jahre Grüne in Stadt und Landkreis Landshut

Wir haben allen Grund, das zu feiern. Der Kreisverband Landshut ist sogar einige Tage vor dem Landesverband gegründet worden und gehört damit zu den ältesten Kreisverbänden Bayerns. Das Fest wurde von den Vorsitzenden der nunmehr zwei Kreisverbände organisiert. Zu Wort kamen Gründungsmitglieder und junge Neumitglieder, Bürgermeisterinnen und Abgeordnete, Anti-Atom-Aktivist*innen und einfache Basismitglieder.   Mehr »

Wie steht es um unser Wasser?

Die beiden niederbayerischen Landtagsabgeordneten der Grünen Rosi Steinberger und Toni Schuberl reichten eine Schriftliche Anfrage zur Wasserqualität im Bereich des Wasserwirtschaftsamts Deggendorf bei der bayerischen Staatsregierung ein.    Mehr »

Zu Gast beim Biohof Land.Luft in Leberfing

Am 02.10.2019 besuchten die Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und Paul Knoblach den Bio-Betrieb „Land.Luft“ in Leberfing. Dieser geht einen ganz besonderen Weg in der Tierhaltung. Der Unternehmer Hans Lindner hat diesen Betrieb gegründet, um eine tiergerechte Haltung und eine schonende Schlachtung auszuprobieren. „Der Erfolg gibt diesem Modell recht“, meint Paul Knoblach, der in der grünen Landtagsfraktion für alle Fragen des Tierwohls zuständig ist.    Mehr »

Grüne Abgeordnete zu Besuch beim VION-Schlachthof in Vilshofen

Tierwohlfragen stellen sich von der Geburt eines Nutztieres bis ans Ende des Schlachtvorgangs. Um in die gängige Praxis einen tieferen Einblick zu bekommen, besuchten die beiden Abgeordneten der Grünen im Bayerischen Landtag, Rosi Steinberger und Paul Knoblach den Schlachthof der Firma VION in Vilshofen.    Mehr »

Keine Förderung für Geburtshilfestation in Vilsbiburg

Die Hoffnung auf eine staatliche Förderung der Geburtshilfestation in Vilsbiburg hat sich zerschlagen. Die Staatsregierung hat vor Kurzem ein Geburtshilfeförderprogramm aufgelegt. Ziel ist es unter anderem, kleine Geburtshilfestationen im ländlichen Raum zu sichern. Das Programm schien für kleine Häuser, wie das Krankenhaus in Vilsbiburg maßgeschneidert. Doch leider ist das Programm so angelegt, dass gerade kleine Krankenhäuser keine Mittel erwarten können, wenn es eine größere Klinik in der Region gibt.   Mehr »

Grüne Niederbayern beim Klimastreik

Zum Abschluss ihrer Klausur beteiligte sich die grüne Landtagsfraktion am Klimastreik in Augsburg. Mit dabei waren auch die beiden niederbayerischen Abgeordneten Rosi Steinberger und Toni Schuberl. Sie unterstützen die Fridays-for-future-Bewegung und fordern, mit dem Klimaschutz nicht länger zu warten. Das von den Grünen beschlossene Sofortprogramm für noch heuer realisierbare Maßnahmen müsse in Bayern nun sofort umgesetzt werden.    Mehr »

MdL Rosi Steinberger beim neuen Behördenleiter des AELF in Landshut

Der neue Leiter des Amts für Landwirtschaft und Forsten in Landshut, Reinhard Menzel, ist seit kurzem im Amt. Grund für MdL Rosi Steinberger ihm einen Antrittsbesuch abzustatten. „Als Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz habe ich immer wieder thematische Überschneidungen mit der Landwirtschaft“, so Steinberger. „Und als Agrarwissenschaftlerin hat mich die Entwicklung in der Landwirtschaft gerade hier in der Region sowieso nie losgelassen.“   Mehr »

Radltour im Landkreis Dingolfing-Landau

Den Feiertag ganz entspannt verbracht: mit Christine und Peter Aigner auf der "highline" in Landau, einer ehemaligen Bahnstrecke. Dann im Landauer Heimatmuseum mit einigen Kuriositäten. Dazwischen der wachsende Stein von Usterling, ein Naturwunder durch jahrhundertelange menschliche Regie. Am Schluss Einkehr in der alten Mühle, bevor wir durch die Rosenau zur Isarrenaturierung gekommen sind. Dort wurde der Fluss in Dingolfing den Menschen wieder zugänglich gemacht.

Landshuts besondere Sehenswürdigkeiten

Tourismus-Tour: Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger und Christian Zwanziger besichtigen Baumgiganten

Mit so vielen Anmeldungen hätte sie nicht gerechnet: Erfreut begrüßte die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger am Montag fast dreißig Radlerinnen und Radler am Hauptbahnhof. Sie alle kamen, um an einer besonderen Stadtrundfahrt zu den Landshuter Baumgiganten teilzunehmen. Anlass war der Besuch von Christian Zwanziger, tourismuspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag, im Rahmen seiner Tourismus-Tour.    Mehr »

Rosi Steinberger und Christian Zwanziger besuchen Bad Birnbach

Tourismustour: Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger und Christian Zwanziger in Bad Birnbach

Seine Tourismustour führte MdL Christian Zwanziger auch nach Bad Birnbach. Zusammen mit MdL Rosi Steinberger und Bezirksrätin Mia Goller besuchte er die Gegend um das ländliche Bad.   Mehr »

Zu Besuch beim Landschaftspflegeverband Kelheim

Die Vorsitzende im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz im Bayerischen Landtag, Rosi Steinberger besuchte den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und informierte sich über aktuelle Projekte. "Nachdem das Volksbegehren zum Artenschutz im Landtag angenommen worden ist, brauchen wir Menschen vor Ort, die die Beschlüsse umsetzen", erklärt Steinberger bei ihrem Besuch in Kelheim. Schon am runden Tisch habe sie die herausragende Bedeutung der Landschaftspflegeverbände immer wieder betont.    Mehr »

14 Brände seit 2010, aber nur 3 Kontrollen des Landratsamtes

Rosi Steinberger äußert Kritik

Bei der Firma Koslow hat es seit 2010 bereits 14-mal gebrannt. Darunter waren drei Großbrände in den Jahren 2010, 2018 und 2019. Wie man den Ausführungen des Landratsamtes vom Juni 2019 nach dem verheerenden Brand entnehmen konnte, wird nun endlich ein Brandschutzkonzept erarbeitet. „Das ist mehr als überflüssig“, kommentiert MdL Rosi Steinberger die Situation. „Trotz der zahlreichen Brände war die Reaktion der Kontrollbehörden bisher mehr als dürftig.“    Mehr »

Besuchergruppe verfolgt Plenarsitzung

Am Mittwoch begrüßte MdL Rosi Steinberger wieder eine Besuchergruppe im Bayerischen Landtag. Neben Besucher*innen aus der Region nahm auch eine Gruppe von Lehrerinnen aus Belarus (Weißrussland) an der Fahrt teil. Auf der Besuchertribüne des Plenarsaals verfolgten die Gäste die Debatte um die Anpassung des Rechts der Fixierung in der öffentlich - rechtlichen Unterbringung und im Maßregelvollzug.   Mehr »

Europaabend der Grünen Landshut

Die Grünen aus Landshut Stadt und Landkreis Landshut laden zu einem Europaabend am 18 Mai ein. Die kommende Europawahl ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Die Zusammensetzung des zukünftigen Europäischen Parlaments entscheidet über die Ausrichtung der Europapolitik. Die Grünen sind überzeugt, dass viele politische Fragen auf europäischer Ebene definitiv besser gelöst werden als auf nationalstaatlicher Ebene, etwa in der Umwelt und Klimapolitik. Nach einer Rede der Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger tritt das Freisinger Gründonnerstagskabarett auf. Die Kulttruppe aus Freising baut das Haus Europa. Der Rohbau steht, aber bis zur Fertigstellung sind noch einige Hürden zu überwinden. Die Veranstaltung findet beim Grosswirt in Mirskofen, Bahnhofsstr. 4 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stadtjugendring und JVA Landshut besuchen den Landtag

Landtagsbesuch einer Gruppe aus Landshut vom Stadtjugendring und von Bediensteten der JVA Landshut

Mit meinem Kollegen Radlmeier konnte ich einen Einblick in die Arbeit von uns Landtagsabgeordneten geben und auf viele Fragen aus der Gruppe eingehen. Dabei wurde auch klar, dass sich die Parteien oft grundlegend unterscheiden. Aber dennoch kann man sich gut vertragen.

Besuchergruppe auf Einladung von MdL Rosi Steinberger im Bayerischen Landtag

Am gestrigen Mittwoch begrüßte MdL Rosi Steinberger eine Besuchergruppe aus Stadt und Landkreis Landshut im Bayerischen Landtag. Auf der Besuchertribüne des Plenarsaals verfolgten die Gäste aus Niederbayern eine kontrovers geführte Debatte um die Verabschiedung des Doppelhaushalts 2019/2020. In der anschließenden Diskussion berichtete Steinberger zunächst über ihre Arbeit im Landtag und über die Gespräche am runden Tisch zum erfolgreichen Volksbegehren und beantwortete dann die Fragen der Gäste.    Mehr »

Recyclingfirma in Aicha vorm Wald auf dem Weg der Besserung

Schon seit einigenJahren beschäftigt sich Rosi Steinberger mit dem Recyclingbetrieb in Aicha vorm Wald. Eine Petition wurde im Umweltausschuss behandelt, die die Herstellung rechtmäßiger Zustände im Bereich des Abwassers gefordert hatte.    Mehr »

Zwei Grüne mit starken Ergebnissen für Niederbayern

Mit einem starken Ergebnis von über 30.000 Stimmen konnte die bisherige Landshuterin Rosi Steinberger erneut in den 18. Bayerischen Landtag einziehen und damit einen hohen Vertrauensbeweis für ihre Arbeit verbuchen. Die niederbayerischen Grünen sind darüberhinaus sehr glücklich über die Verdoppelung der Mandate durch den weiteren neugewählten Abgeordneten Toni Schuberl aus Eging bei Passau. Der Kreisrat, der bisher als Jurist an der Universität in Passau tätig ist, wird sich zukünftig vor allem um Belange in der Wissenschafts- und Hochschulpolitik, der Verkehrspolitik - und hier vor allem dem öffentlichen Nahverkehr – sowie Ökologie- und Naturschutzthemen widmen.

Besuch beim Landschaftspflegeverband Landshut

Wenn Helmut Naneder und Tobias Lermer durch das Mettenbacher oder Grießenbacher Moos gehen, kommen sie nicht weit. Überall finden sie seltene Pflanzen, wie das Sumpfherzblatt oder den Teufelsabbiss. Dazwischen haben fingernagelgroße Kreuzspinnen ihr Netz gesponnen. Tobias Lermer ist der Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Landshut, Helmut Naneder ist Fachberater mit Schwerpunkt Ökokonto- und Ausgleichsmaßnahmen.   Mehr »

„Kommunale Denkmalkonzepte für Niederbayern – eine Chance für die Kommunen“

Derzeit stehen in Bayern 3.000 denkmalgeschützte Objekte leer und werden dem Verfall preisgegeben. Das Problem der Denkmalpflege sind nicht Schlösser wie Neuschwanstein sondern die vielen Bauern- und Bürgerhäuser, die Kommunen wie Landshut ihr Gesicht verleihen. Doch gerade der Schutz dieser Denkmäler benötigt finanzielle Mittel, Konzepte und Maßnahmen, damit die Identität ihres Ortes bewahrt bleibt. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege bietet diesen Kommunen ein neues Instrument an: Das Kommunale Denkmalkonzept (KDK).   Mehr »

Rosi Steinberger gratuliert niederbayerischen Preisträgern

„Wir in Niederbayern können wirklich stolz auf diese Menschen sein, die sich ehrenamtlich für ein gutes Miteinander, auch über Grenzen hinweg einsetzen“, erklärt Rosi Steinberger. Als am Mittwoch die Preisträger des Bürgerpreises des Bayerischen Landtags bekannt gegeben wurden, befanden sich unter ihnen auch zwei niederbayerische Initiativen aus Passau. Rosi Steinberger gratuliert den niederbayerischen Preisträgern.   Mehr »

Rosi Steinberger: „Hebammen gehören dazu“

Für Rosi Steinberger ist klar: „Hebammen gehören zur Geburt, aber auch zur Vor- und Nachsorge der Mütter. Und dafür brauchen diese Frauen umgehend Unterstützung von der Politik.“ Vertreterinnen von niederbayrischen Hebammen haben der Landtagsabgeordneten die prekäre Arbeitssituation geschildert. Besonders problematisch sei, dass kaum noch Zeit für eine angemessene Vor- und Nachbetreuung der schwangeren Frauen bliebe.   Mehr »

Landarztversorgung: Mehr Mut zu neuen Wegen!

Rosi Steinberger fordert konkrete Maßnahmen der Landespolitik und mehr Eigeninitiative der Kommunen – CSU-Antragspaket wirkungslos

Zur Sicherung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum fordern die Landtags-Grünen konkrete Maßnahmen der Landespolitik statt eines Paketes wirkungsloser Berichtsanträge und einer zweifelhaften „Landarztquote“, die in die Lebensplanung der Studierenden eingreift. „Letztlich muss die Landespolitik den Mut aufbringen, neue Wege zu gehen, und das Geld bereitstellen, um diese auch zu finanzieren“, umschreibt die Abgeordnete Rosi Steinberger den Ansatz der Landtags-Grünen.   Mehr »

Besucher diskutieren über Bahnausbau

In der ersten Plenarwoche des bayerischen Landtages im neuen Jahr konnte MdL Rosi Steinberger eine Besuchergruppe aus Geiselhöring und Essenbach im Maximilianeum begrüßen. Nach einer spannenden Plenardebatte zur Elektrifizierung von Bahnstrecken, war der Anknüpfungspunkt für die Diskussion mit der Abgeordneten gleich gefunden.    Mehr »

Anwohnerschutz geht vor

Die Firma Lehner betreibt seit 1998 eine Lackiererei in Fürstenzell. Seit vielen Jahren beschweren sich Anwohner über Lösungsmittelgestank und finden keine Resonanz bei den zuständigen Behörden. Nun kommt offensichtlich Bewegung in die Sache. Nach einer erneuten Anfrage von Rosi Steinberger fand eine Ortseinsicht des Landratsamtes Passau statt.   Mehr »

Besuch beim Regierungspräsidenten

Zu einem Informationsaustausch trafen sich Regierungspräsident Rainer Haselbeck und MdL Steinberger. Breiten Raum nahm die Diskussion über die Wasserversorgung in der Region ein. Im Regionalplan sind Vorranggebiete für die öffentliche Wasserversorgung ausgewiesen. Sie umfassen die besonders sensiblen Teile der Wassereinzugsgebiete. Dadurch soll dort der Wassergewinnung Vorrang vor anderen konkurrierenden Nutzungen wie etwa größeren Industrieansiedlungen eingeräumt werden.   Mehr »

Besuchergruppe im Bayerischen Landtag (Kopie 1)

Am Mittwoch konnte Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, wieder eine Besuchergruppe aus Niederbayern im Bayerischen Landtag begrüßen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Landshut und Umgebung konnten sich so ein Bild von der Arbeit im Parlament machen. Nach einem Videofilm über den Landtag, verfolgten die Besucher im Plenum die lebhafte Debatte im Anschluss an die Regierungserklärung zur Bayerischen Landesbank.   Mehr »

Vom Glasmacherort zum Glasfaserort

Landtagsgrüne zu Besuch am Technologiecampus Grafenau
Bereits zum zweiten Mal war der grüne Landtagsabgeordnete Markus Ganserer zu Besuch am Technologiecampus der Technischen Hochschule Deggendorf in Grafenau. Vor zwei Jahren besichtigte er mit der Enquete Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ den Campus, der sich damals noch im Umbau befand. Nun informierte er sich zusammen mit seiner für Niederbayern zuständigen Kollegin Rosi Steinberger über die Arbeit des Campus .    Mehr »

Was tut das Landratsamt Passau gegen Kakerlakenplage?

Wenn die Nächte wärmer werden, beginnt in Sulzbach am Inn das große Krabbeln. Davon konnte sich Rosi Steinberger bei einem Ortstermin im Juni 2017 persönlich überzeugen. „In nur 20 Minuten habe ich etwa 150-200 Tiere gesehen“, so Steinberger. „Während sie sich tagsüber in engsten Ritzen verstecken, werden sie in der Dämmerung aktiv“. Für die Anwohner eine echte Plage.    Mehr »

Grüne besuchen Umweltstation

Nach einer längeren Abstimmungsphase zwischen Stadt und Landkreis Landshut ist die gemeinsame Umweltstation im Herbst 2016 an den Start gegangen. „Die Station ist von Beginn an ein voller Erfolg“, berichtet deren Leiterin Dr. Verena Eißfeller der Landtagsabgeordneten der Grünen, Rosi Steinberger und der grünen Stadträtin Hedwig Borgmann bei einem Besuch der Station vor einigen Tagen.   Mehr »

Grüne besuchen Kläranlage

Die Grüne Landtagsabgeordnete für Niederbayern, Rosi Steinberger, hat am Dienstag die Straubinger Kläranlage besucht. Mit dabei war Stadtrat und Bundestagskandidat Erhard Grundl sowie die zwei Kreisvorsitzenden Bastian Kulzer und Anita Karl. Die beiden Bereichsleiter Martina Wolf  und Dr. Jürgen Pettrak von der Stadtentwässerung und Straßenreinigung (SER) erklärten den Gästen das innovative Konzept der Straubinger Kläranlage und führten sie über das Gelände.

Informierten sich über die Straubinger Kläranlage: (v.l.) Erhard Grundl, Bastian Kulzer, Anita Karl und MdL Rosi Steinberger von den Grünen mit Jürgen Pettrak und Martina Wolf von der Stadtentwässerung und Straßenreinigung.   Mehr »

Wahlfälschung in Geiselhöring - Juristische Aufarbeitung überfällig

Rosi Steinberger: „Recht und Gesetz müssen am Ende die Oberhand behalten.“

Bei der Kommunalwahl 2014 ist es in Geiselhöring zu erheblichen Unregelmäßigkeiten gekommen. Wegen Wahlfälschung, Urkundenfälschung sowie dem Verleiten zur Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung hat die Staatsanwaltschaft Regensburg bereits im Juni 2016 Anklage erhoben.    Mehr »

Granitsteinbruch Hötzlsberg

Wie lange schaut das Landratsamt Deggendorf noch zu?  

Schon seit einiger Zeit versucht MdL Rosi Steinberger, Licht in die Vorgänge im Granitsteinbruch Hötzlsberg im Landkreis Deggendorf zu bringen. Der Betreiber des Steinbruchs möchte die Abbaufläche erweitern, obwohl die bereits bestehende Anlage noch immer nicht dem Stand der Genehmigung entspricht.    Mehr »

Grüne Mandatsträgerinnen besuchen Integrierte Leitstelle

MdL Rosi Steinberger und Mandatsträgerinnen der Grünen aus der Region besuchten die Rettungsleitstelle in Landshut. Rosi Steinberger, Petra Seifert und Michaela Feß aus dem Kreistag, sowie die Stadträtin Hedwig Borgmann informierten sich vor Ort und ließen sich die Einsatzzentrale zeigen. Seit 2008 gibt es diese Integrierte Leitstelle, die alle Notrufe aus der Region aufnimmt und an die zuständigen Stellen weiterleitet.    Mehr »

Gemeinden Spiegelau und Frauenau gewinnen Wettbewerb „Digitales Dorf“ - Rosi Steinberger, MdL, gratuliert

Rosi Steinberger, grüne Landtagsabgeordnete, freut sich, dass Spiegelau und Frauenau den Wettbewerb zum digitalen Modell-Projekt „eDorf“ gewonnen haben. „Um den Alltag der Menschen im ländlichen Raum zu verbessern muss auch die Bereitstellung von digitalen Dienstleistungen vor Ort sichergestellt werden. Hierzu zählen insbesondere die Mobilität, die Nahversorgung, haushaltsnahe Dienstleistungen und Bildung,“ betont Rosi Steinberger.

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt eDorf.

Was passiert in Klinglbach?

Im Ortsteil Klinglbach der Gemeinde St. Englmar werden gerade Bauarbeiten durchgeführt. Eine Wasserleitung wird verlegt, um die ortseigene Kläranlage anzuschließen. „Dabei gibt es bereits eine Wasserleitung zur Ortsquelle“, weiß Rosi Steinberger. In Klinglbach gibt es seit einiger Zeit einen Streit zwischen den Nutzern der Ortsquelle und der Gemeinde, die den Ortsteil ans Fernwasser anschließen möchte.   Mehr »

Rottauensee – Freistaat in der Verantwortung

 „Ich sehe den Freistaat durchaus in der Verantwortung. Als Eigentümer des Rottauensees ist er auch für den Unterhalt dieses Gewässers zuständig“, kommentiert Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, die

Initiates file downloadAntwort der Staatsregierung

auf ihre Anfrage zum Rottauensee. Der See wurde  zwischen 1968 und 1973 als Rückhaltebecken mit Wasserkraftwerk angelegt und dient zugleich als Naherholungsgebiet für die Stadt Pfarrkirchen mit Sport – und Freizeitanlagen.   Mehr »

Schon wieder Umweltschlamperei im Landkreis Passau?

 „Was wurde in Vilshofen vergraben und warum reagieren die Behörden so zögerlich?“  Die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger  ist verärgert über die Vorgehensweise des Landratsamtes Passau im Fall der Aufschüttungen für eine Erweiterungsfläche der Firma Weinzierl in Vilshofen. Für die Aufschüttung waren nur  natürliche Materialien erlaubt, Bauschutt und Straßenaufbruch waren ausdrücklich ausgeschlossen.    Mehr »

Bienen statt Panzer – Grüne besuchen Naturschutzgebiet

Als einen Glückfall für die Stadt Landshut bezeichnete Stadträtin Hedwig Borgmann das Naturschutzgebiet „Ehemaliger Standortübungsplatz“ in Landshut. Anlässlich der Bezirksversammlung der niederbayerischen Grünen in Landshut besuchten Mitglieder des Bezirksvorstandes gemeinsam mit der Landtagabgeordneten Rosi Steinberger das Naturschutzgebiet.   Mehr »

Bericht über die Verwendung krebserregender Fasern bei der Firma Knauf

Bereits im November 2015 hat Rosi Steinberger einen Berichtsantrag über die Verwendung möglicherweise krebserregender Fasern bei der Firma Knauf gestellt. Ende Juli kam der schriftliche Bericht. Auf viele Fragen wurde gar nicht eingegangen und sind noch offen. Am Donnerstag, den 24. November 2016 wird das Thema  im Umweltausschuss des bayerischen Landtags behandelt.

Landratsämter müssen effektiv kontrollieren

Auf der Postkarte ist die Idylle perfekt. Sanfte grüne Hügel umgeben die Gemeinde Auerbach im Bayerischen Wald. Der Steinbruch in Hötzelsberg, der die Idylle stören könnte, wurde einfach wegretuschiert. Dabei verursacht dieser Steinbruch nicht nur optische Probleme. Seit Jahren gibt es Beschwerden über diesen Betrieb, der im September 2014 einen Antrag auf Erweiterung der Abbaufläche gestellt hat. Um Klarheit über den Steinbruchbetrieb zu erhalten, hat sich Rosi Steinberger an die Staatsregierung gewandt.   Mehr »

Grüne Einzelkämpferin: Steinberger zieht „durchwachsene“ Zwischenbilanz

Velden/Bayerischer Wald. Fast zweieinhalb Jahre hat Rosi Steinberger nun im Bayerischen Landtag absolviert – gut zweieinhalb weitere liegen noch vor der 56-Jährigen. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Das macht die Grünen-Politikerin nicht nur mit einer Broschüre mit dem Titel „Halbzeit“, sondern auch im Rahmen eines Interviews mit dem Onlinemagazin „da Hog’n“. Die Agrarwissenschaftlerin aus Velden (Landkreis Landshut) blickt dabei auf Erfolge und Niederlagen seit ihrem Amtsantritt im Jahr 2013 zurück – und stellt ihre Ziele für die „zweite Halbzeit“ vor.

Frau Steinberger, die erste Hälfte der aktuellen Legislaturperiode ist vorbei. Wie fällt Ihre Zwischenbilanz aus?

… leider sehr durchwachsen. In der Opposition ist es natürlich immer schwierig, die eigenen Inhalte durchzusetzen – besonders, wenn eine Partei die absolute Mehrheit innehat.   Mehr »

Regionaler Kulturfonds muss in der Fläche wirken

Zur heute vorgestellten Liste der Empfänger des Kulturfonds 2016 erklärt Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen: „Der Kulturfonds ist eine wichtige Einrichtung zur Unterstützung der Kulturschaffenden in Bayern. Ich freue mich über die Tatsache, dass fast alle Anträge aus Niederbayern auch eine Förderung erfahren.“ Beispielsweise seien hier die Projekte "Sinfonische Dichtungen“ in Essenbach, das „Museum Moderne Kunst“ in Passau sowie „Konzerte im Kloster Metten“ genannt.   Mehr »

Landratsamt mauert - Abgeordnete wendet sich an die Staatsregierung

Der Granitsteinbruch der Firma Thiele in Hötzelsberg gibt immer wieder Anlass zur Sorge. Anwohner haben sich schon mehrmals an Rosi Steinberger gewandt. "In der Nähe des Steinbruchs gibt es ein Flussperlmuschelgebiet, um das ich mir große Sorgen mache", sagt Rosi Steinberger, die im Umweltausschuss des bayerischen Landtags sitzt.   Mehr »

Gift in Biergarten – Landtag würdigt Petition

Im Umweltausschuss des Bayerischen Landtags wurde heute die Petition bezüglich des Biergartens „Schlossgarten Ratzenhofen“ im Landkreis Kelheim behandelt. Als Co-Berichterstatterin war die Abgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger eingeteilt.

„Ich freue mich, dass der Umweltausschuss unserer Empfehlung entsprochen und die Petition gewürdigt hat“, so Steinberger. Die Betreiber des Biergartens hatten im Juli 2015 ein nicht zugelassenes Insektizid verwendet und damit nicht nur die Kastanien, sondern auch den gesamten Biergarten, inklusive Spielplatz, sowie die Nachbarschaft eingenebelt. Schon kurz darauf wurde der Biergarten wieder geöffnet.   Mehr »

Knauf AMF: Lasche Kontrollen und Beschwichtigungsversuche staatlicher Stellen

Rosi Steinberger fordert endlich Konsequenzen

Bereits Anfang August forderte Rosi Steinberger, verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen, dass der Skandal um möglicherweise krebserregende Fasern in den Deckenplatten bei Knauf AMF umgehend und umfassend aufgeklärt werden müsse, auch die Vertriebswege und vor allem auch wo die Deckenplatten eingebaut wurden. Auf ihren Fragenkatalog von Anfang August antwortete das Ministerium beschwichtigend und ausweichend: „….Bescheinigungen über den Nachweis der Konformität (RAL Prüf- und Gütebestimmungen liegen vor.“   Mehr »

Besuchergruppe im Bayerischen Landtag

Am gestrigen Mittwoch durfte Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, eine Besuchergruppe aus Niederbayern im Bayerischen Landtag begrüßen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, ein großer Teil davon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung und der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung, folgten ihrer Einladung und konnten sich so ein Bild von der Arbeit im Parlament machen.   Mehr »

Wer nur aktuell produzierte Dämmplatten testet, lügt sich in die Tasche!

Rosi Steinberger fordert Überprüfung des gesamten bereits verarbeiteten Rohfasermaterials bei Knauf AMF

Laut Recherchen des Hessischen Rundfunks (hr) soll die Grafenauer Firma Knauf AMF bereits 2008 geschäftliche Kontakte zu der Fa. Woolrec gehabt haben. Bei Woolrec wurden gefährliche Stoffe in Baumaterialien verarbeitet: krebserzeugende künstliche Mineralfasern, aber auch schwermetallhaltige Abfälle aus der Glasindustrie. In Dämmplatten der Firma Knauf AMF haben Experten der Universität Gießen vermutlich krebserregende Fasern gefunden.

Lt. Medienberichten hat das Gewerbeaufsichtsamt der niederbayerischen Regierung Materialproben der aktuellen Plattenproduktion genommen.   Mehr »

Knauf AFM: Dem Skandal auf der Spur

Rosi Steinberger möchte wissen, wo Deckenplatten mit mutmaßlich krebserregenden Fasern verbaut wurden

Mit einer Anfrage an die CSU-Staatsregierung versucht die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger, dem Skandal um möglicherweise krebserregende Fasern in Deckenplatten der Grafenauer Firma Knauf AFM auf die Spur zu kommen.   Mehr »

Recycling Skandal um Baustoffe

Rosi Steinberger kündigt umfassende Anfrage an die Staatsregierung an

Laut Recherchen des Hessischen Rundfunks (hr) soll die Grafenauer Firma Knauf AMF in einen Recycling Skandal um Baustoffe verwickelt sein. Experten von der Universität Gießen haben die Deckenplatten der Firma untersucht und krebserregende Fasern darin gefunden.   Mehr »

Quellwasser muss geschützt werden

Die Bewohner von Klinglbach in der Gemeinde St. Englmar versorgen sich seit vielen Jahren mit Wasser aus einer Quelle, die beste Trinkwasserqualität liefert. Weil dieser Ort nun an das Fernwasser angeschlossen werden soll, haben sich die Klinglbacher an Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im Bayerischen Landtag gewandt.   Mehr »

Rosi Steinberger liest vor

Rosi Steinberger nahm den bundesweiten Vorlesetag am heutigen Freitag zum Anlass, dem Kindergarten St. Marien in Preisenberg einen Besuch abzustatten. Den Kindern der Käfergruppe las sie dort zwei Tiergeschichten vor.   Mehr »

Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe weiter ausbauen

Der Klimawandel schreitet weiter voran und gleichzeitig werden die fossilen Brennstoffe immer weniger. Unter diesen Voraussetzungen forscht das Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing seit etlichen Jahren an umweltfreundlichen Alternativen zu Öl, Gas und Plastik. Um sich über den aktuellen Fortschritt und vor allem die stetige Vergrößerung des Zentrums zu informieren, besuchte die Grüne Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger am Mittwoch letzter Woche die Einrichtung.

 

   Mehr »

Niederbayern stärken - gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern

Seit der letzten Landtagswahl sitzt Rosi Steinberger als einzige Grüne Abgeordnete aus Niederbayern im Bayerischen Landtag. Deswegen ist der Landshuter Abgeordneten ein intensiver Erfahrungsaustausch mit lokalen Entscheidungsträgern besonders wichtig. Letzte Woche traf sie sich mit dem Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr und besprach aktuelle Themen Straubings und deren Zusammenhang zur Landespolitik.

Steinberger betonte, dass ihr als langjährige Kommunalpolitikerin die Stärkung des ländlichen Raums in ganz Niederbayern ein besonderes Anliegen sei. Sie verstehe nicht, dass z.B. in München der nächste Konzertsaal geplant werde für eine Summe, mit der auf dem Land eine Vielzahl von wichtigen Projekten verwirklicht werden könne. Pannermayr pflichtete ihr bei und forderte, dass bei der Neugestaltung des Kommunalen Finanzausgleichs Städte in der Größenordnung Straubings nicht unter den Tisch fallen dürften ...    Mehr »

Verleihung der bayerischen Justizmedaille

Rosi Steinberger freut sich über die Auszeichnung an Ludwig Huber aus Kumhausen. Das Ehrenamt ist eine tragende Säule in unserer Gesellschaft. Ich freue mich mit dem Geehrten und wünsche gemeinsam mit dem Kumhausener Bürgermeister Thomas Huber alles Gute.

Zu Besuch bei der KV-Sitzung in Windorf/Passau

MdL Rosi Steinberger informiert über Verbraucherschutz

Das als TTIP bekannte geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU soll den Handel vereinfachen. Was sich noch dahinter verbirgt erläuterte Rosi Steinberger, Landtagsabgeordnete der Grünen, bei einem Besuch in Windorf.   Mehr »

Wahlfälschung in Geiselhöring - Neuwahlen sind unausweichlich

„Endlich herrscht Klarheit über den Wahlfälscherskandal in Geiselhöring“, stellt Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen für Niederbayern, fest. Allerdings habe die Aufklärung des Sachverhalts viel zu lange gedauert. „Tatsache ist, dass die CSU von diesem Wahlbetrug profitiert hat“, erklärt Steinberger.    Mehr »

Niederbayerische Niedermoore: Das Königsauer Moos

Am 30.5.2014 fand auf Initiative von Bezirksrat Markus Scheuermann eine Informationsveranstaltung im Königsauer Moos statt. Dabei wurde beispielhaft auf die problematische Situation der Niederbayerischen Niedermoore eingegangen. Niedermoore sind nicht nur Naturschutzräume und dienen vielfältigen Pflanzen- und Tierarten als Wohn-, Brut- und Raststätte. Sie sind auch von ihren Auswirkungen auf den Klimaschutz - insbesondere auch im Rückblick auf die letzten Hochwasserereignisse - von großer Bedeutung. Der Schutz dieser wertvollen Flächen kommt somit nicht nur den direkten Anliegern zu Gute, sondern wirkt sich auch auf ein großes Gebiet unterhalb aus.Umso problematischer erscheint hier der Betrieb des Modellflugplatzes, der auch mit Großveranstaltungen erheblich in das Schutzgebiet einwirkt.   Mehr »

Anfragen und Anträge

26.10.2022 Dringlichkeitsantrag Kunst- und Kulturschaffende sicher durch den Winter bringen!

02.08.2022 Anfrage Geeignetheit staatlicher Dächer für Photovoltaik II – Landshut

17.07.2022 Anfrage Aktueller Stand der geschlossenen Praxen für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Ostbayern

26.06.2022 Anfrage Illegale Waffen im Landshuter Raum - 2. Versuch

25.04.2022 Anfrage Geländemodellierungen Pullman City

22.04.2022 Anfrage Illegale Waffen im Landshuter Raum

28.02.2022 Anfrage Kurzfristige Schließung von Praxen für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Ostbayern

21.02.2022 Anfrage Tourismusgebiete Niederbayerns im bayerischen regionalen Förderprogramm für die gewerbliche Wirtschaft

14.02.2022 Anfrage Schließung kinder- und jugendpsychiatrischer Praxen in Ober- und Niederbayern

18.10.2021 Anfrage ICE-Werk: Details zu IMBY-Grundstücken

12.10.2021 Anfrage Dämmstoffwerk Bachl in Tittling

27.09.2021 Anfrage Gewalt gegen Impfzentren

12.09.2021 Anfrage Holzbauweise bei staatlichen Gebäuden in Niederbayern

10.05.2021 Anfrage Wassergenossenschaften

07.05.2021 Anfrage Verteilung von Impfstoff in Bayern

02.12.2020 Anfrage Gewerbegebiet Prag (Gemeinde Hutthurm)

17.06.2020 Anfrage Präparierte, illegale Köder in Niederbayern

20.04.2020 Änderungsantrag zum 2. Nachtragshaushalt 2020 Unterstützung der Kommunen zum Ausgleich der steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus

05.02.2020 Anfrage Aktuelle Entwicklung STF Recycling GmbH, Aicha vorm Wald

05.12.2019 Anfrage Nutzung besondere Hafträume

21.11.2019 Anfrage Schutz vor Fluglärm am Verkehrslandeplatz Ellermühle

21.10.2019 Anfrage Lärmbelästigung durch Kunstflugübungen

23.09.2019 Anfrage Förderprogramm zur Sicherung kleiner Geburtshilfestationen

07.06.2019 Anfrage Brand im Recyclinghof in Essenbach

11.04.2019 Anfrage Bauvborhaben im Stünzbachtal

28.02.2019 Anfrage Bau einer Geflügelmastanlage in Massing

19.02.2018 Anfrage Füllmaterial Grube Schwarzenberg

10.11.2017 Anfrage Planung und Bürgerbeteiligung in bayerischen Kommunen II

10.11.2017 Anfrage Planung und Bürgerbeteiligung in bayerischen Kommunen I

01.08.2017 Anfrage Bekämpfung der Kakerlakenplage in Sulzbach

19.06.2017 Anfrage Ursache des Forellensterbens in Vilseck

30.03.2017 Anfrage Erreichbarkeit von Geburtsthilfestationen in Niederbayern 

13.02.2017 Anfrage Gynäkolog*innen in der Stadt und im Landkreis Landshut

07.11.2016 Anfrage Erweiterungsfläche Holzwerke Vilshofen an der Donau

02.11.2016 Anfrage Sachstandsbericht Granitsteinbruch Hötzelsberg

19.07.2016 Bericht der bayerischen Staatsregierung zum grünen Antrag über die Verwendung krebsverdächtiger Fasern bei der Firma KnaufAMF

02.06.2016 Anfrage Betrieb eines Steinbruchs in Hötzelsberg

15.03.2016 Anfrage Amtsmissbrauch von Landshuter Landrat Peter Dreier (FW)

26.11.2015 Antrag Bericht über die Verwendung krebserregender Fasern bei der Firma Knauf

03.08.2015 Anfrage Mutmaßlich krebserregende Fasern in Deckenplatten der Firma Knauf AMF in Grafenau

03.11.2014 Anfrage Speicherung von Telefonaten in der Justizvollzugsanstalt Landshut

13.11.2013 Anfrage Neuer Standort für das Beschussamt