Busunternehmer in der Krise nicht allein lassen

Wie geht es der Reisebusbranche und im ÖPNV tätigen privaten Busunternehmen in der Krise? Dieser Frage gingen Rosi Steinberger und Kreisrat Martin Schachtl von Bündnis 90/Die Grünen beim Busunternehmen Amberger in Rottenburg nach. Die Reisebusunternehmen fühlen sich derzeit unfair behandelt, berichtete Hans Amberger. Die im Rahmen des Konjunkturpaketes gefassten Beschlüsse der Bundesregierung zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie seien für viele Unternehmen völlig unzureichend. Auch viele gesunde Busunternehmen könnten ein dreimonatiges Komplettverbot von Busreisen sowie langfristige Einschränkungen in der Hauptsaison nicht mit den minimalen Hilfen des Bundes überstehen.

Zwar sind Busreisen in Bayern seit dem 30.05.2020 wieder erlaubt. Jedoch dürfen derzeit nur ca. 20 Prozent der Plätze im Bus besetzt werden, um die vom bayerischen Gesundheitsministerium vorgeschriebenen Mindestabstände einhalten zu können. „Wenn ich einen Reisebus mit 58 Fahrgastplätzen nur mit 14 Leuten besetzen kann, rentiert sich das nicht und der Bus bleibt stehen“, so Amberger. Andere Verkehrsträger kommen da viel besser weg. So dürfen in Fernbussen, in der Bahn oder im Flugzeug alle Plätze besetzt werden, wenn die Reisenden einen Mundschutz tragen. „Das Gleiche könnten wir auch bieten“, so der Unternehmer. Das sei eine Ungleichbehandlung, gegen die der Busunternehmerverband zusammen mit zwei besonders betroffenen Unternehmen eine Klage eingereicht hat. Steinberger und Schachtl unterstützen diese Forderung. „Es kann nicht sein, dass Luftverkehrsunternehmen und die Bahn mit vielen Milliarden unterstützt werden, die Busunternehmen aber auf ihren hohen Kosten sitzen bleiben“, so Rosi Steinberger. Noch dazu gebe es in den einzelnen Bundesländern viele unterschiedliche Konzepte für die Erlaubnis zur Durchführung von Busreisen. Hier wäre eine Angleichung der Normen unbedingt nötig, ergänzte Amberger.

Im ÖPNV gilt das Abstandsgebot nicht. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sei jedoch Pflicht. Derzeit seien aber wegen der Regelungen zum Präsenzunterrichtes die Busse nur gering ausgelastet. Dies werde sich jedoch mit zunehmender Einkehr der Normalität wieder ändern. „Wenn die Schüler wieder alle zugleich in die Schule gehen dürfen, müssen sie auch alle wieder alle zugleich befördert werden“, so Amberger. Um auch den Fahrscheinverkauf ab 15. Juni wieder zu ermöglichen und so die Verluste aus dem Barverkauf zu minimieren, habe der Landshuter Verkehrsverbund ein passendes Hygienekonzept entwickelt.

Der Landshuter Verkehrsverbund ist ein Herzensanliegen der Grünen im Landkreis. „Hier gibt es einen enormen, auch kurzfristig zu befriedigenden Bedarf, einzelne Linien zu verstärken“, meint Martin Schachtl, der jetzt in der Verbandsversammlung des LAVV sitzt. Nun komme es auf den künftigen Nahverkehrsplan an, der die genauen Bedingungen für den künftigen ÖPNV in der Region Landshut festschreiben wird. „Wir setzen auf eine deutliche Angebotsverbesserung für die Region“, so die Grünen. Ein attraktiver Nahverkehr ist ein wichtiger Standortfaktor und sollte das Ziel aller politisch Tätigen sein. Dabei setze man auch stark auf die Kooperation mit den lokalen Busunternehmen, ein wichtiger Bestandteil des LAVV sind, ohne die das derzeit im Landkreis Landshut bestehende Verkehrsangebot undenkbar wäre. Die Busunternehmer sind ein starkes Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs. Sie gilt es in der Krise zu stärken, darin waren sich alle Teilnehmer des Gesprächs einig.

zurück

Anfragen und Anträge

21.06.2023 Antrag Sichere Schulwege, sichere Fußwege

12.06.2023 Anfrage Radwege in Niederbayern

09.03.2023 Antrag Qualitätsprobleme bei Go-Ahead

15.02.2023 Antrag Erkenntnisgrundlage der Ultrafeinstaub-Forschungen ausweiten: Messungen auch auf dem Gelände des Flughafens München durchführen!

13.02.2023 Anfrage Ausbau der Staatsstraße 2142 Ortsumfahrung Geiselhöring - Hirschling – Perkam

08.02.2023 Antrag Qualitätsdaten des Schienenpersonennahverkehrs im Internet veröffentlichen

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023;hier: ÖPNV-Zuweisungen erhöhen (Kap. 13 10 Tit. 633 81)

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023; hier: Elektrifizierung des Schienenverkehrs (Kap. 09 07 Tit. 891 75)

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023;hier: Mehr Züge bestellen (Kap. 09 07 Tit. 683 51)

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023;hier: Umsetzung Radentscheid: Zuschüsse zur Errichtung von Fahrradabstellanlagen (Kap. 09 06 TG 80 neuer Tit.)

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023; hier: Umsetzung Radentscheid: Planung Radvorrangnetz und Lückenschlüsse im Alltagsradverkehr (Kap. 09 06 neuer Tit.)

02.02.2023 Antrag Haushaltsplan 2023; hier: Fahrradfreundliche Kommunen noch besser unterstützen (Kap. 09 06 Tit. 686 80)

01.02.2023 Antrag LEP-Teilfortschreibung III: Mobilitätswende voranbringen

25.01.2023 Antrag Investitionsplan 2023 bis 2030 der Flughafen München GmbH: Ziele, finanzielle Auswirkungen und Details berichten

12.12.2022 Anfrage Barrierefreie Bahnhöfe Niederbayern

08.02.2022 Anfrage Bahnstrecke Frontenhausen/Marklkofen – Neumarkt-St.Veit

08.02.2022 Antrag Haushaltsplan 2022; hier: ÖPNV-Zuweisungen erhöhen (Kap. 13 10 Tit. 633 81)

11.01.2022 Anfrage Ortsumfahrung Geiselhöring

14.07.2021 Anfrage Motorisierte Sportwasserfahrzeuge

14.06.2021 Anfrage Lärmschutzmaßnahmen an Staatsstraßen

09.06.2021 Antrag ÖPNV-Rettungsschirm 2021: Einnahmeausfälle vollständig ersetzen!

21.12.2020 Antrag Umweltgutachten 2020 – Für eine entschlossene Umweltpolitik in Bayern X: Aufstellung von integrierten Verkehrsentwicklungsplänen

29.10.2020 Antrag Stand der Infrastrukturvorbereitung bei den zur Reaktivierung anstehenden Eisenbahnstrecken

15.10.2020 Antrag Coronafolgen akzeptieren, Klimaschutz ernst nehmen: Endgültiges Aus für die dritte Start- und Landebahn am Flughafen München beschließen!

08.10.2020 Antrag Reaktivierungskriterien überarbeiten

23.09.2020 Dringlichkeitsantrag ÖPNV-Rettungsschirm retten

23.04.2020 Antrag Trassensicherung vor Entwidmung

23.03.2020 Anfrage Umbau B299

17.03.2020 Antrag Bericht der Staatsregierung zu planerischen und rechtlichen Aspekten von Straßenlärm

17.03.2020 Antrag Sachverständigenanhörung zur Radverkehrsförderung durch den Freistaat Bayern

27.01.2020 Anfrage Umweltverträglichkeitprüfung für die Anschlussstelle Dingolfing-Höfen

06.05.2019 Anfrage Zugverspätungen Landshut- München

08.04.2019 Anfrage Überregionaler Flughafenexpress (ÜFEX)

10.12.2018 Anfrage Ortsumgehung Geiselhöring - Trasse Haindling-Nord

02.08.2018 Anfrage Binnenschifffahrt in Bayern und Umweltbelastung

14.05.2018 Anfrage Verhältnis Ausbau zu Neubau von Staatsstraßen

16.04.2018 Anfrage Provisorischer Anschluss B15n an A92

05.02.2018 Anfrage Abstand bei Neupflanzungen

16.10.2017 Anfrage Schienenersatzverkehr Ostbayern

06.09.2017 Anfrage Streckenelektrifizierungen in Niederbayern

30.05.2017 Anfrage Stellungnahme des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaf und Forsten (StMELF) zur geplanten Ortsumfahrung Haindling-Süd

20.04.2017 Anfrage Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens

13.03.2017 Anfrage Straßenbauprojekte in den letzten 5 Jahren nach Artikel 13f FAG in Bayern

30.01.2017 Anfrage Flughafenexpress am Bahnhalt Ergoldsbach

29.11.2016 Anfrage Ortsumgehung Geiselhöring

26.11.2016 Anfrage B16 zwischen Lengfeld und Alkofen

26.07.2016 Anfrage Nordumfahrung Passau - Datengrundlage für Anmeldung zum BVWP

08.03.2016 Anfrage Kernwegenetz in Niederbayern

07.03.2016 Anfrage Einstufung der B12 in Entwurfsklassen nach den Richtlinien für die Anlage von Landstraßen (RAL)

07.02.2015 Anfrage Anmeldungen Ortsumfahrungen B15

14.07.2014 Anfrage Probebetrieb Ilztalbahn

03.07.2014 Anfrage Ausbau der Bahnstrecke Landshut - Plattling

05.05.2014 Anfrage Finanzierung Bund Straßen in Bayern

07.04.2014 Anfrage Finanzierung B15neu

24.03.2014 Anfrage Kreuzung B299 bei Weickmannshöhe / Weihbüchl

22.01.2014 Anfrage Infrastruktur der Eisenbahnstrecke Zwiesel-Grafenau

22.10.2013 Anfrage Ortsumfahrung Ruhmannsfelden

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]