MdL Rosi Steinberger sammelt Unterschriften für Glysophatverbot

Am 7. April sammelt MdL Rosi Steinberger Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative, die ein europaweites Verbot von glyphosathaltigen  Pflanzengiften und eine Überarbeitung des Genehmigungsverfahrens für Pestizide fordert. 

In der Zeit von 9:00-13:00 Uhr haben Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, am Stand vor dem Landshuter Rathaus zu unterschreiben. Glyphosat, das unter dem Markennamen Roundup verkauft wird, ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Pflanzengift. Kritische Studien belegen gravierende gesundheitliche Risiken.  Es steht im Verdacht, nicht nur keimschädigend sondern auch krebserregend zu sein.

Die Krebsgefahr ist nicht das einzige Argument gegen das Pflanzengift. Das Totalherbizid bedroht die Artenvielfalt auf unserem Planeten. Es vernichtet die Nahrungspflanzen von Schmetterlingen, Bienen und Vögeln, es zerstört die Lebensräume von wichtigen Nützlingen auf Äckern, Wiesen, Wegen und Plätzen.  Bäche und Flüsse sind von den schädlichen Auswirkungen betroffen.

Steinberger ist überzeugt: „Die europäischen Bürgerinnen und Bürger wollen das Pflanzenschutzmittel nicht. Ich hoffe, dass die Europäische Kommission auf die Stimmen der Bürger*innen Europas hört und das Gift nicht weiter zulässt.  Hier muss das Vorsorgeprinzip greifen“.  

zurück

Redebeiträge

19.07.2017 Rede zu Glyphosateinsatz

20.04.2016 Rede zum Antrag Klare Position und Schutz der öffentlichen Gesundheit

12.04.2016 Rede zum Antrag Moratorium gegen eine Neuzulassung von Glyphosat

02.12.2015 Rede zum Dringlichkeitsantrag Keine Ausnahmegenehmigung mehr für Glyphosat!

08.07.2015 Rede zum Antrag Glyphosateinsatz beenden