07.06.2016

Vorsorge für die Gesundheit der Mitarbeiter

„Die Gesundheit der Mitarbeiter muss oberste Priorität haben“, fordert Rosi Steinberger. Nach wie vor beharrt die die Flughafensicherheitsgesellschaft SGM auf der Unbedenklichkeit der im Jahr 2015 neu eingeführten Sprengstoffsuchgeräte. Nach Einführung dieser als „Sniffer“ bekannten Geräte war es zu wiederholten Klagen aus der Belegschaft über gravierende gesundheitliche Beeinträchtigungen gekommen. Steinberger sieht daher Minister Herrmann in der Pflicht, einen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichere Lösung herbeizuführen, da die SMG eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Freistaates Bayern ist.

„Statt weiterhin auf den Einsatz der als Sniffer bekannt gewordenen Geräte zu bestehen, sollten die SMG zu den bewährten und Geräten EGIS III der Firma Thermofischer zurückkehren“. Weil der Abfertigungsprozess bei diesen Geräten 12 Sekunden länger dauert, waren sie durch die Sniffer ersetzt worden. „Doch wenige Sekunden rechtfertigen nicht, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gefährden“, so die Abgeordnete..

 



zurück

URL:http://rosi-steinberger.de/themen/verbraucherschutz/expand/724075/nc/1/dn/1/