Schwerpunkt Inklusion und Familie

MdL Rosi Steinberger und MdL Kerstin Celina besuchen Zentrum Bayern Familie und Soziales

Inklusion und Familie – auf diesen beiden Schwerpunkten fußt ein Großteil der Arbeit einer Behörde mit sperrigem Namen, dem Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS). 

Rosi Steinberger, grüne Abgeordnete aus Landshut, und Kerstin Celina, Sprecherin der Landtagsgrünen für Sozialpolitik, besuchten die Regionalstelle des ZBFS in Landshut, um über aktuelle Herausforderungen und die Arbeit der Behörde zu sprechen. 

Regionalstellenleiter Armin Siebler schilderte die Aufgabenbereiche des ZBFS. Beispielsweise spiele das Thema Inklusion am Arbeitsplatz eine wichtige Rolle. Schwerbehinderung als Grund für eine Kündigung? – das prüfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZBFS und versuchen dies u.a. mit Präventionsmaßnahmen zu verhindern. Gleichzeitig sollen mehr Inklusion am ersten Arbeitsmarkt und eine behindertengerechte Arbeitssituation für Betroffene geschaffen werden. Dafür sucht das ZBFS auch den direkten Kontakt mit Betrieben in der Region. 

„Das Zentrum Bayern Familie und Soziales leistet einen wichtigen Beitrag in Sachen Inklusion“, stellt Kerstin Celina fest. Doch trotz des guten Engagements des ZBFS waren sich Regionalstellenleiter und Landtagsabgeordnete einig: in Sachen Inklusion gibt es noch viel zu tun. 

Das Thema Familie bildet einen weiteren Schwerpunkt des Zentrums Bayern Familie und Soziales. Es ist in Bayern zuständig für Familienleistungen. Darunter fallen das Elterngeld, das bayerische Familiengeld und das bayerische Krippengeld. Aber auch in Notlagen, wenn gesetzliche Leistungen nicht ausreichen, ist das ZBFS zur Stelle. In solchen Fällen hilft es beispielsweise mit der Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“. 

„Das ZBFS leistet eine wichtige Arbeit und macht vielen das Leben leichter“, fasst Rosi Steinberger zusammen. Besonders freut sich Steinberger darüber, dass bei der anstehenden Sanierung des Hauptgebäudes eine PV-Anlage geplant wird. „Auf staatlichen Dächern soll überall eine Solaranlage errichtet werden. Es freut mich, dass das die Regionalstelle des ZBFS in Landshut eine der ersten Dienststellen in Niederbayern ist, bei der diese Vorgabe verwirklich werden soll“, so die Abgeordnete. 

Auf dem Foto: v.l. MdL Rosi Steinberger, Regionalstellenleiter ZBFS Armin Siebler, MdL Kerstin Celina



zurück