Umdeklariertes Hühnerfleisch in Niederbayern – MdL Rosi Steinberger fordert lückenlose Aufklärung durch Staatsanwaltschaft und Landtag

„Der Skandal um umdeklariertes Hühnerfleisch im Rottal muss lückenlos aufgeklärt werden – von den Ermittlungsbehörden und im Landtag“, fordert Rosi Steinberger, niederbayerische Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt- und Verbraucherschutz im Bayerischen Landtag, und kündigt eine Anfrage an die Staatsregierung an.

Kürzlich war ein Geflügelschlachthof im Landkreis Rottal-Inn von Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht worden. Der Vorwurf: gewerbsmäßiger Betrug und Verstöße gegen Lebensmittelrecht. Dem Betrieb wird unter anderem vorgeworfen konventionelles Hühnerfleisch als Bio-Fleisch umdeklariert und verkauft zu haben. Ausgelöst wurden die Ermittlungen durch eine anonyme Anzeige.

„Natürlich müssen wir die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft abwarten. Gleichzeitig müssen wir aber aufarbeiten, wie es dazu kommen konnte, dass der Betrug über Jahre hinweg unentdeckt blieb und erst durch eine anonyme Anzeige aufgedeckt wurde“, so die Abgeordnete.

 



zurück