Das Bild zeigt die Donau mit den Donauauen bei blauem Himmel mit einigen Wolken. Rechts im Bild lächelt MdL Rosi Steinberger in die Kamera.

Das Bild zeigt von links nach rechts Polizeidirektor Werner Sika, MdB Erhard Gundl, MdL Rosi Steinberger, Polizeipräsident Manfred Jahn.

Vertreter*innen aus dem Deutschen Bundestag und dem Bayerischen Landtag von Bündnis 90/die Grünen besuchten das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing, um sich über Aktuelles aus den Bereichen Umwelt- und Tierschutzkriminalität auszutauschen. 

   Mehr »

Das Foto zeigt den Landtagsabgeordneten Toni Schuberl, die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger, den Bundestagsabgeordneten Erhard Grundl und die neue Bundestagsabgeordnete Marlene Schönberger.

Die niederbayerischen Abgeordneten der Grünen in Landtag und Bundestag appellieren an die bisher noch Ungeimpften: Lassen Sie sich impfen!

   Mehr »

Das Bild zeigt das Maximilianeum von vorne.

Anlässlich des Internationalen Tages zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (25.11.), setzt sich Rosi Steinberger mit ihrer Fraktions-Kollegin Eva Lettenbauer für die Sicherheit von Frauen in Niederbayern ein.  „Die Zahlen sind wirklich erschreckend“, mahnt Eva Lettenbauer, frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen. „16.000 Frauen sind in Bayern allein im vergangenen Jahr Opfer von häuslicher Gewalt geworden - und das sind nur die Zahlen der offiziellen Kriminalstatistik. Die Dunkelziffer wird leider noch deutlich höher sein!“   

   Mehr »

Das Bild zeigt Rosi Steinberger mit ihrem Fahrrad in der Landshuter Freyung. Ein eingeblendeter Text heißt "Sichere Radwege in ganz Bayern".

"Wir Grüne wollen das Radeln in Bayern klimafreundlich, sicher und attraktiv machen“, erklärt der Sprecher für Mobilität der Landtags-Grünen, Markus Büchler. Die Grünen haben deshalb ein umfassendes Radgesetz eingereicht, das am Dienstag, 23. November 2021, ab ca. 16.00 Uhr in der Plenarsitzung des Bayerischen Landtags diskutiert wird. Ein grünes Fachgespräch zum Radgesetz im Herbst 2019 und die Sachverständigenanhörung zum Radverkehr im Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags im Februar 2021 hatten zuvor die Notwendigkeit eines Radgesetzes für Bayern unterstrichen.

   Mehr »

25.10.2021

Wald vor Wild

Das Bild zeigt den Waldexperten Hans Urban, Grünen-Bezirksrätin Mia Goller sowie die Landtagsabgeordneten Hans Urban und Rosi Steinberger im Wald.

Forstwirt Nikolaus Urban zeigt Grünen-Abgeordneten seinen Weg der Waldverjüngung durch angepasste Jagd

Er hat einen fast schon legendären Ruf in der bayerischen Jagd- und Waldszene: Nikolaus Urban aus Eggenfelden-Gern gehört zu den bekanntesten Stimmen im Freistaat, wenn es um das Verhältnis von Wald und Wild geht. Seit vielen Jahren ist sein Rat gefragt, wenn neue Wege in der Jagd gegangen werden sollen. Als Mitbegründer der Initiative „Die Bauernjäger“ war er aber nicht in allen jagdlichen Kreisen beliebt, denn für ihn galt und gilt der Grundsatz „Wald vor Wild“.

Bei einer Waldbegehung hat er nun den beiden Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und Hans Urban, dem forst- und jagdpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion seinen Weg der Waldverjüngung aufgezeigt.

   Mehr »

Landtags-Grüne fordern Umsetzung von Abkommen anlässlich Jahrestages

Morgen vor genau 20 Jahren, am 25.10.2001, haben der Freistaat Bayern und die Bundesrepublik Deutschland eine Vereinbarung über die Umrüstung des damals noch im Bau befindlichen Forschungsreaktors FRM II in Garching bei München geschlossen. Hoch angereichertes Uran (HEU) sollte durch niedriger angereicherstes ausgetauscht werden. Die Landtags-Grünen rund um Rosi Steinberger, Markus Büchler und Claudia Köhler befassen sich schon lange intensiv mit diesem hochbrisanten Thema.

   Mehr »

Rosi Steinberger zum jährlichen Bericht des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL

Nach dem jährlichen Bericht des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) im Umweltausschuss fordert Rosi Steinberger vollständige Transparenz und mehr Anstrengungen, um die BElastung der Bevölkerung so gering wie möglich zu halten: „Die Eintragspfade der Chemikalien müssen genau untersucht werden!“

   Mehr »

„Diese Entwicklung begrüßen wir sehr“, betonen die grünen Landtagsabgeordneten aus Niederbayern, Rosi Steinberger und Toni Schuberl. Die Abgaben hatten eine Anfrage an die Staatsregierung zum Thema Holzbau gestellt.

   Mehr »

Das Foto zeigt eine überflutete Gasse. In den Hauseingängen sind Sandsäcke gestapelt.

Staatsregierung hält an Stichtag 1. Juli für Hochwasserhilfen fest

 "Es kann nicht sein, dass das Datum der Niederschläge über eine unbürokratische Hilfe entscheidet", missbilligt Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger aus Landshut die Entscheidung des bayerischen Finanzministeriums. Mit einem Brief hatte sich die Abgeordnete an Finanzminister Albert Füracker gewandt und nun Antwort bekommen. Darin bekräftigt dieser das Festhalten am Stichtag 1. Juli 2021 für Hochwasserhilfen. Geschädigte der Unwetter Ende Juni im Rottal und in Landshut gehen so im Soforthilfeprogramm für Hochwassergeschädigte der Staatsregierung weiter leer aus.

   Mehr »

Mit MdL Gisela Sengl in der Oberpfalz unterwegs

Im Rahmen unserer Tour „Landwirtschaft und Umwelt im Dialog“, die uns durch alle bayerischen Bezirke geführt hat, haben meine Kollegin Gisela Sengl und ich viele interessante Betriebe in Bayern besucht. Einen Einblick über unsere Tour durch die Oberpfalz gibt es im Film.

   Mehr »

URL:https://rosi-steinberger.de/start/